VfB-Nachwuchs erreicht einige Podestplätze

Lesedauer: 2 Min
 Der VfB-Badmintonnachwuchs glänzte beim Ranglistenturnier in Reutlingen.
Der VfB-Badmintonnachwuchs glänzte beim Ranglistenturnier in Reutlingen. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Beim dritten Badminton-Bezirksranglistenturnier in Reutlingen haben die Nachwuchsspieler des VfB Friedrichshafen einige Podiumsplätze erreicht. Damit sammelten die VfB-Spieler Punkte für die Qualifikation auf Landesebene.

Marc-Christopher Aul kämpfte sich in einem starken Teilnehmerfeld bei den Jungen U13 auf einen guten siebten Platz vor und bestätigte damit seinen Setzplatz. Im gemischten Doppel U13 ging Marc-Christopher Aul an der Seite von Janneke Egatenmaier (SV Primisweiler) ins Rennen und belegte am Ende Platz sechs. Marius Hillebrand spielte sich bei den Jungen U15 mühelos ins Halbfinale vor und unterlag dort Mika Julian Tiegs in zwei Sätzen mit 12:21 und 15:21. Am Ende verbesserte sich Marius Hillebrand um einen Platz auf den vierten Rang.

Bei den Jungen U17 hatte Linus Zwetschke etwas Pech im Auftaktmatch gegen Lukas Strileckyi, kämpfte sich danach aber von Match zu Match durch und gewann alle drei Spiele (Platz neun). Adrian Fichtner scheiterte im Viertelfinale an Otto Kaltenbach und wurde Siebter. Im gemischten Doppel U17/U19 schafften gleich zwei VfB-Spieler den Sprung aufs Podest. Adrian Fichtner holte mit Singer die Silbermedaille und Linus Zwetschke wurde an der Seite von Annika Späth Dritter. Vanessa Müller aus Friedrichshafen belegte schließlich im Dameneinzel U19 den neunten Platz und im Mixed zusammen mit Nusser Platz elf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen