Ein Aufstieg, ein Abstieg und ein Klassenerhalt sind die Bilanz des Wochenendes bei den Amateurvolleyballerinnen und -volleyballern der VfB Friedrichshafen. Die Voraussetzungen für den VfB Friedrichshafen 2 vor der Partie beim TV Waldgirmes waren alles andere als optimal.

Konnten sich mit Dietrich Penner, Jakob Elsäßer, Niklas Stooß, Spielertrainer Jovan Markovic, Daniel Becker, Philipp Burkhardt, Libero Fabian Kohl und Axel Stöferle als Ersatz-Außenangreifer krankheitsbedingt gerade mal acht Spieler auf den Weg nach Hessen machen. Umso erfreulicher aus Häfler Sicht, dass sie die Hausherren mit 3:0 (25:23, 25:20, 25:23) besiegten, drei Punkte mit an den See nahmen und damit am vorletzten Spieltag das Abstiegsgespenst endgültig verjagten. „Die Mannschaft kann echt stolz auf sich sein. Sie hat eine tolle Leistung abgerufen“, sagte der verletzte Mittelblocker Marc Moosherr.

Toll gekämpft und doch verloren: Die Damen 1 mit Annika Rueff, Simone Süther, Leonie Matousek, Chiara Pockorny, Anna Vaulin, Lea Nieleck, Nadja Augst, Monika Jovanova, Lucie Littmann, Katharina Grewe und Verena Köppe mussten sich im Auswärtsspiel bei TSV Eningen mit 2:3 (23:25, 25:19, 25:15, 19:25, 12:15) geschlagen geben. Damit ist der Abstieg aus der Landesliga in die Bezirksliga besiegelt. Trainer Agron Jakupi, der nach seiner Hüft-Operation noch im Krankenstand ist, blickt dennoch positiv nach vorne: „Für uns ist es die Chance auf einen Neuanfang, weil wir viele junge Spielerinnen haben, die wir integrieren müssen. Das bedeutet für mich und für die Mannschaft, dass wir im Sommer wieder frisch anfangen und den Wiederaufstieg ins Visier nehmen“

In der B-Klasse ist nach dem Wochenende alles beim alten geblieben. Die Damen 2 stehen bereits seit einigen Wochen als Meister und Aufsteiger in die A-Klasse fest und haben beim TV Kressbronn einen knappen 3:2-Erfolg (25:13, 25:18, 24:26, 21:25, 16:14) erzielt. Ebenfalls in Kressbronn waren die VfB-Damen 3 im Einsatz und kassierten eine 0:3-Niederlage (18:25, 10:25, 15:25).

Die Damen 4 verloren ebenfalls in drei Sätzen (6:25, 11:25, 12:25) bei TV Bermatingen. Somit schließen die drei VfB-Team die Saison in der B-Klasse auf dem ersten Platz (Damen 1, 38 Punkte), dem sechsten Platz (Damen 2: 17 Punkt) und dem achten und letzten Platz (Damen 4: null Punkte) ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen