Schwäbische Zeitung

Informationen rund um die Fechtabteilung im VfB Friedrichshafen findet man im Internet unter

www.vfb-friedrichshafen.de

Einklappen  Ausklappen 

Britta Amann und Rudolf Künstler von der Fechtabteilung des VfB Friedrichshafen haben erfolgreich an den offenen nordbadischen Meisterschaften der Fechtsenioren in Pforzheim teilgenommen. Künstler sicherte sich laut Vereinsbericht zwei Titel, Amann gewann einen Wettbewerb.

Der Wettbewerb erfolgte mit sämtlichen Altersklassen gemeinsam, am Ende wurde getrennt gewertet. Der AK70 Klingen-Künstler Rudolf Künstler konnte vor allem mit dem Florett glänzen, Gefecht um Gefecht gewinnen und war erst im Finale des Turniers einem deutlich jüngeren AK40-Fechter unterlegen. Somit siegte Künstler eigentlich in den Altersklassen 50, 60 und 70. Und auch mit dem Degen wusste sich der VfB-Fechtsenior zu wehren. Zwar merkte man ihm die Anstrengung des vorigen Wettbewerbs an, dennoch konnte er auch mit dieser Waffe den Titel der AK70 an den Bodensee holen.

Britta Amann stellte in der Florettkonkurrenz der Damen Ü40 eine Klasse für sich dar. Sie musste im gesamten Turnierverlauf lediglich vier Treffer hinnehmen und gewann souverän die Meisterschaft. Mit dem Degen lief es ihr nicht so gut. Nach einer schwächeren Vorrunde verlor sie im K.o.-Gefecht gegen die Favoritin und Lokalmatadorin Silvia Hargina. Im Hoffnungslauf danach hatte sie bei der knappen 9:10-Niederlage etwas Pech. Amann belegte in der AK40 somit den vierten Endrang.

Informationen rund um die Fechtabteilung im VfB Friedrichshafen findet man im Internet unter

www.vfb-friedrichshafen.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen