VfB-Faustballer beenden Saison auf Platz drei

Lesedauer: 3 Min
 Zufriedene Gesichter beim VfB-Landesligateam: Der Aufsteiger beendet die Saison als Tabellendritter.
Zufriedene Gesichter beim VfB-Landesligateam: Der Aufsteiger beendet die Saison als Tabellendritter. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Friedrichshafen (sz) - Nach einer Saison zum Vergessen sind die Faustballer des VfB Friedrichshafen in Gärtringen auf Regionalliga-Abschiedstour gegangen. Die zweite Mannschaft war dagegen in der Landesliga mit Platz drei zufrieden.

Im ersten Spiel traf die erste Mannschaft auf den designierten Meister TSV Gärtringen. Der Ligaprimus hatte zu Beginn mehr Mühe als erwartet. Die Seehasen spielten befreit auf und erst zwei Eigenfehler des VfB sorgten für die Entscheidung. Danach konnten die Häfler nur noch mit wenigen Aktionen glänzen und mussten eine klare 0:3 (9:11/6:11/4:11)-Niederlage hinnehmen. Die letzte Partie gegen den TV Trichtingen war sinnbildlich für den gesamten Saisonverlauf. Nach gutem Start verloren die Häfler den spielerischen Faden und scheiterten an der eigenen Abschlussschwäche. Beste Chancen blieben ungenutzt, Trichtingen konterte eiskalt. So ging auch diese Partie mit 0:3 (5:11/2:11/2:11) an den Gegner. Nun gilt es, in der Verbandsliga den Neustart zu schaffen.

Strahlende Gesichter gab es hingegen bei der zweiten Mannschaft in der Landesliga. Zwar bot sie in Ravensburg nicht unbedingt spielerische Feinkost. Dafür wusste der Aufsteiger mit hohem Einsatz und Nervenstärke zu überzeugen. In der Auftaktpartie gegen Bad Waldsee lief es zu Beginn überhaupt nicht. Danach änderte das Team die taktische Marschroute und minimierte das Risiko. Mit Erfolg, denn fortan spielten nur noch die Seehasen. Und Bad Waldsee leistete seinen Beitrag zum ungefährdeten 3:1 (2:11/11:3/11:2/11:3)-Sieg des VfB Friedrichshafen.

Zum Saisonabschluss ging es ins Nachbarschaftsduell gegen Gastgeber TSB Ravensburg. Schlusslicht Ravensburg kam besser in die Partie und sicherte sich den ersten Satz. Dann kämpfte sich der VfB zurück, während beim TSB in den entscheidenden Situationen die Nerven versagten. Am Ende durften sich die Seehasen über einen 3:1 (8:11/11:9/11:9/11:7)-Sieg freuen. Damit beendet der VfB Friedrichshafen als Aufsteiger die Saison auf dem dritten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen