Damit es in Berg und Umgebung genügend Betreuungsplätze für die Kleinsten gibt, wird das Gebäude des dann „alten“ Kindergartens weiter genutzt. Die Johanniter werden dort dann zwei Krippen- und eine Kindergartengruppe anbieten. Dieses Vorhaben stützt der Ortschaftsrat Ailingen mit seinem Beschluss, das bestehende Kindergartengebäude durch die Johanniter weiter zu betreiben. Den Räten war allerdings die Ergänzung wichtig, dass die Johanniter das Gebäude „vorübergehend“ weiter betreiben sollen.

Hintergrund ist, dass der alte Kindergarten nach dem Umzug ins Bildungshaus den Berger Vereinen zur Verfügung gestellt werden sollte. Dazu gibt es bereits einen Gemeinderatsbeschluss aus dem Jahr 2013, berichtet Ortsvorsteher Georg Schellinger. Weil der Ailinger Ortschaftsrat weiterhin Räume für die Narrenzunft und den Musikverein Berg sucht, ergänzten die Räte den Beschlussvorschlag der Verwaltung mit besagtem „vorübergehend“. Um zweigleisig zu fahren, regten die Ailinger Ortschaftsräte in der jüngsten Sitzung an, zu prüfen, ob die alte Schule in Berg neue Heimat der Vereine werden könnte. Ab diesem Zeitpunkt nämlich sind die Schulkinder im neuen Bildungshaus in Berg zu finden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen