Vater lässt Kinder sitzen und besucht Casino

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ein Familienvater hatte seine elterlichen Pflichten offentlichs nicht so genau genommen. Er setzte seine beiden Kinder im Alter von neun und zehn Jahren in einem Konstanzer Schnellrestaurant ab, um anschließend eine Spielbank zu besuchen. 

Wie die Jungen, die sich bereits drei Stunden in dem Lokal aufhielten, Polizeibeamten mitteilten, hatten sie den Tag mit ihrem Vater in der Stadt verbracht und anschließend zusammen das Restaurant aufgesucht. Nachdem dieser ihnen dort etwas zum Essen gekauft hatte, sagte er zu ihnen, dass er gleich wiederkomme.

Angestellter ruft die Polizei

Als er nach drei Stunden noch immer nicht zurück war und die Jungen zusehends  unruhiger wurden, verständigten Beschäftigte des Lokals die Polizei. Diese konnte zwar mit den Kindern das Auto des Vaters in einem Parkhaus auffinden, von ihm selbst fehlte aber jede Spur.

Die Polizisten verständigten deshalb die Mutter der Jungen, dass diese beim Polizeirevier ihre Kinder abholen könne. Nahezu zur gleichen Zeit tauchte auch der Vater bei der Dienststelle auf und musste einräumen, dass er den Abend im Casino verbracht hatte. Ob der weitere Abend harmonisch verlief, ist nicht bekannt. 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen