Urlaub statt Unterricht: Polizei-Kontrollen an Flughäfen wegen Schulpflicht?

Lesedauer: 4 Min
In Memmingen achtet die Bundespolizei verstärkt auf die Einhaltung der Schulpflicht.
In Memmingen achtet die Bundespolizei verstärkt auf die Einhaltung der Schulpflicht. (Foto: Andreas Gebert / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Schwäbische Zeitung

Der Stundenplan passt nicht so recht zu den Flugzeiten - und vor allem zu den Flugpreisen. Denn nach Schulschluss steigen die Preise für Flüge gegen Nachmittag und Abend oftmals rapide an. Für viele Familien wird die Flugreise somit finanziell nicht mehr stemmbar.

Eltern nehmen das bisweilen zum Anlass, um sich über die Schulpflicht hinwegzusetzen: Sie nehmen ihre Kinder aus der Schule, um früher - und somit günstiger - in die Ferien zu starten. Doch das ist nicht erlaubt und hat schon in der Vergangenheit die Polizei auf den Plan gerufen.

Schulleitung kann Bußgeld aussprechen

Wer erwischt wird, dem kann seitens der verantwortlichen Schulleitung ein Bußgeld in Höhe von bis zu 1000 Euro drohen. 

 „Eigenmächtig vorgezogene oder verlängerte Ferien stellen eine Verletzung der Schulpflicht dar“, heißt es bei flugrecht.de. „Eine Befreiung von der Schulpflicht kann bei der Schulleitung zwar beantragt werden, ist aber nur für außergewöhnliche Ereignisse, wie religiöse Feste oder Beerdigungen vorgesehen. Die Ersparnis bei einer Urlaubsreise gehört nicht hierzu.“

Die Polizeiinspektion Memmingen kontrolliert nicht verstärkt und gezielt.

Jürgen Krautwald

Zur Situation am Allgäu Airport Memmingen erklärt Jürgen Krautwald vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West gegenüber schwäbische.de: "Die Polizeiinspektion Memmingen kontrolliert nicht verstärkt und gezielt Verstöße nach der Schulpflicht vor Beginn der Ferienzeit."

Der Polizeisprecher betont aber, dass im Rahmen der regulären Personenkontrollen bei der Ausreise "das Alter naturgemäß ebenfalls Gegenstand der Kontrolltätigkeit" sei. In Einzelfällen würden sich daraus durchaus Rückschlüsse auf die etwaige Schulpflicht ergeben. „Dieser Umstand wird dann der Schulbehörde gemeldet. Bislang sind jedoch keinerlei Verstöße festgestellt worden.“

Der Flughafen Friedrichshafen verwies auf Nachfrage an die zuständige Polizeibehörde. Eine Rückmeldung steht zum Zeitpunkt noch aus.

Keine verstärkten Kontrollen an Großflughäfen

Wie die Bundespolizei bereits am Mittwoch erklärte, halte sie an beiden bayerischen Großflughäfen - Nürnberg und München - nicht gezielt Ausschau nach Kindern, die eigentlich noch in der Schule sitzen müssten. „Wir machen keine speziellen Schulschwänzer-Kontrollen“, sagte ein Sprecher der mittelfränkischen Polizei.

Solche Kontrollen seien nicht der gesetzliche Auftrag der Beamten, hieß es seitens der Bundespolizei. Stehe aber ein schulpflichtiges Kind vor Ferienbeginn an der Passkontrolle, könne jeder Bundespolizist selbst entscheiden, ob er mögliche Verstöße gegen die Schulpflicht prüfe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen