Unbekannte machen sich an Booten zu schaffen

Lesedauer: 2 Min

Im Hafen Friedrichshafen haben bislang unbekannte Täter versucht, zwei im Bereich Hinterer Hafen liegende Boote zu stehlen.
Im Hafen Friedrichshafen haben bislang unbekannte Täter versucht, zwei im Bereich Hinterer Hafen liegende Boote zu stehlen. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich telefonisch unter 07541 / 289 30 mit der Wasserschutzpolizeistation Friedrichshafen in Verbindung zu setzen.

Im Hafen Friedrichshafen haben bislang unbekannte Täter versucht, zwei im Bereich Hinterer Hafen liegende Boote zu stehlen.

In einem Fall stellte der Bootseigentümer am 8. September fest, dass die Persenning geöffnet wurde und das Kabel des Zündschlosses vermutlich mittels Seitenschneider durchtrennt wurde. Ebenso wurde an der Elektronik und dem Hauptschalter manipuliert, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Der Geschädigte war zuletzt am 12. August auf seinem Boot.

Ein weiterer Fall ereignete sich im Tatzeitraum vom 5. auf 6. September. An einem Schlauchboot wurde ebenfalls im Heckbereich an der Persenning manipuliert. Zudem wurde das Boot durchwühlt, höchstwahrscheinlich auf der Suche nach dem Hauptschalter, vermutet die Polizei. Da dieser jedoch nicht an Bord war, konnte der Motor nicht gestartet werden.

Die Wasserschutzpolizei geht in beiden Fällen von einem versuchten Diebstahl aus. Es entstand jeweils geringer Sachschaden.

Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich telefonisch unter 07541 / 289 30 mit der Wasserschutzpolizeistation Friedrichshafen in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen