Andy Heinrich

Ein Festival der sportlichen Unterhaltung haben rund 2000 Besucher der 19. Turngala des badischen und schwäbischen Turnerbunds in der ZF-Arena am Samstagabend erlebt. Die internationale Show aus Turnen, Gymnastik, Tanz und Comedy sorgte mit ihrem Motto „Dreams“ in der ausverkauften Halle für Beifallstürme.

Atemberaubende Salti, gewagte Sprünge und Kraftakte, Körperdisziplin in Vollendung, gepaart mit bunten und gefühlvollen Tänzen aber auch erfrischende Comedy samt rhythmischer Sequenzen: Die Macher der Turngala am Samstag in Friedrichshafen um Regisseur Harald Stephan haben ihrem Publikum im Vorfeld nicht zu wenig versprochen. Die rasante und beeindruckende Show auf höchstem Niveau wurde vom Publikum mit Bravo-Rufen und verdientem, langanhaltendem App-laus begleitet.

Bereits zu Beginn durften die jüngsten Teilnehmer, die 30 Kinder der TSG Ailingen, in einem bunten Potpourri aus Trampolin- und Bockspringen, Radschlagen, Spagateinlagen oder auch Kopfständen ihr Können unter Beweis stellen. Fröhliche Tänze mit vielen lachenden Gesichtern, ein buntes Abschlussbild, eine Portion Stolz sowie viel Beifall, waren verdientermaßen der Dank und der Lohn für die vielen Trainingseinheiten der tollen Nachwuchsathleten. Zuvor zeigten die Ailinger Leistungsturner, wie aufregend und akrobatisch dieser Sport sein kann, bevor die Damen der Häfler Vorführgruppe der Turnerschaft Friedrichshafen 1862 um Klara Schweizer moderne Gymnastik zu „I got a feeling“ von den Black Eyed Peas präsentierten und einen spürbaren Hauch von Emotionen durch das Rund schweben ließen.

Sinnlich und kraftvoll

Mit ihrem Märchenland auf dem Großtrampolin, atemberaubenden Sprünge, schwindelerregenden Drehungen und gewagten Salti, überwanden die Weltcupgewinner Oliver Amann und Sandro Beißwenger vom TV Weingarten auf humorvolle Weise scheinbar die Schwerkraft, während Helena Lehmann mit ihrem „Vertical Dance“ sinnliche Bewegungen und kraftvollen Figuren an der Stange verschmelzen ließ. Artur Bezkorinnyy kommt aus der Zirkusschule Kiew und demonstrierte mit seinem perfekt ausgebildeten Körper die hohe Kunst der Handstand-Equilibristik, bevor die Jungs von „Air Time“ mit risikoreichem Extremsport auf ihren Dirt-Bikes die Halle in Atem hielten und Clara Florentine Raffenberg anmutig und elegant mit ihrem Cyr-Rad leicht und sanft über die Bühne schwebte.

Ob glanzvolle rhythmische Sportgymnastik, wogende Schönheiten samt fliegender Prinzen, witzige und schlagfertige Comedy-Einlagen, bezaubernde Sandmalerei samt spektakulärer Breakdance-Sequenzen: Das Gesamtarrangement des Abends mit seiner Dramatik, seiner Dynamik und dem Gespür für sportliche Unterhaltung auf Weltklasse-Niveau, hat die Welt des Turnens in ein für viele Besucher nicht gekanntes Licht gestellt. „Diese Darbietungen lassen Grenzen verschwimmen und haben uns die große Bandbreite des Turnsports eindrucksvoll präsentiert und näher gebracht“, meinten die bekennenden Nicht-Turner und Besucher Elke und Jörg Malewsky aus Frie-drichshafen.

Die Turngala-Vorstellung am Montag ab 18.30 Uhr in Tübingen ist in der SWR-Mediathek als Live-stream zu sehen unter

www.swrmediathek.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen