Turnerschaft hat nun den „Pluspunkt Gesundheit“

Lesedauer: 4 Min
 Die Häfler Turnerschaft 1862 ist mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet worden.
Die Häfler Turnerschaft 1862 ist mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet worden. (Foto: Lydia Schäfer)
Lydia Schäfer

Die Turnerschaft Friedrichshafen ist vom Deutschen Turnerbund ist mit dem Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet worden. Das Gütesiegel muss im Drei-Jahres-Rhythmus bestätigt werden und wird nur an Vereine verliehen, die regelmäßige Kursangebote in den Bereichen Gesundheitsprävention und/oder Rehabilitation anbieten.

Voraussetzung ist ebenfalls, dass die Übungsleiter und Übungsleiterinnen der Kursangebote an Zusatzausbildungen absolvieren. Für die Turnerschaft haben Klara Schweizer, Andrea Remmlinger und Margret Meschenmoser die Zusatzqualifikation erfolgreich bestanden. Rüdiger Borchert vom Turngau Oberschwaben übergab die Urkunden und Alexander Fischer, erster Vorsitzender der Turnerschaft, dankte den Absolventinnen für ihr Engagement.

„Es ist nicht zu unterschätzen, wie viel Freizeit investiert werden muss, um die Qualifikation zu erhalten“, gratulierte Fischer den drei Übungsleiterinnen. Diese Auszeichnung sei ebenso eine für die drei Trainerinnen, wie für den Verein. Mit dem Qualitätssiegel können Kursteilnehmer eine finanzielle Beteiligung ihrer Krankenkasse beantragen. Klara Schweizer und Andrea Remmlinger erhielten das Qualitätssiegel im Bereich der „Gesundheitsorientierten funktionellen Gymnastik“ und Margret Meschenmoser für das Kursangebot „Fit in jedem Alter“, ein Angebot das sich an Männer richtet.

„Der Deutsche Turnerbund vergibt das Qualitätssiegel bereits seit 1994“, sagte Rüdiger Borchert. „Eintägige Einführungslehrgänge und standardisierte Kurse berechtigen Übungsleiter B, Kurse mit gesundheitspräventiven Inhalten anzubieten“. Er bedankte sich für das Engagement der Übungsleiterinnen, die in ihren Gruppen neben der Grundlage für eine lange Gesunderhaltung, ihren Teilnehmern auch noch Spaß an der Bewegung vermittelten. Das Qualitätssiegel habe bundesweit Gültigkeit und habe sich zu einem anerkannten Qualitätsmerkmal im Gesundheitssport entwickelt. Gesundheit und Fitness seien die Hauptmotive für Menschen ab 40 Jahren. „Das belegen Studien und die Teilnehmer ab dieser Altersklasse legen besonderen Wert auf Qualität und Seriosität der Sportangebote“, so Borchert.

Von den 190 Vereinen des Turngau Oberschwaben haben sich 55 Vereine mit knapp 330 Gesundheitsangeboten zertifizieren lassen. „Ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann“, betont Rüdiger Borchert. Er bezeichnete das Engagement der Häfler Turnerschaft mit seinen Angeboten im Gesundheitsbereich als vorbildlich. „Seit 1995 darf ich bereits zum 13. Mal das Qualitätssiegel ,Pluspunkt Gesundheit’ an den Verein überreichen“. Alle drei Jahre müsse die Fortbildung erneuert werden, um immer auf dem neuesten Stand gesundheitspräventiver Angebote zu sein. „Das Siegel hat jetzt bis zum 31. Juli 2022 Gültigkeit“, schließt Borchert.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen