Theo Hörmann
Theo Hörmann (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Kaum ein anderer hat die PSG Friedrichshafen mit seinem Engagement so geprägt wie Theophil Hörmann. Mitte der Vorwoche ist der langjährige PSG-Vereinsvorsitzende nun verstorben.

Von einer kleinen Betriebssportgruppe der Post entwickelte er mit seinem Ideenreichtum die PSG Friedrichshafen zu einem der großen Vereine in Friedrichshafen, wie es im Nachruf heißt. Vor allem dem Handballsport hat sich Theophil Hörmann verschrieben. Ob im Traineramt, als Begleiter oder Freund: Stets war sein Auftreten und sein Erscheinungsbild vorbildhaft. Geradlinig, zielstrebig und hartnäckig setzte er seine Vorstellungen um.

Von 1957 bis 1986, und damit fast 30 Jahre lang, bekleidete der Verstorbene das Amt als erster PSG-Vorsitzender. Tag und Nacht sei er für die Geschicke des Vereins, wie auch für Verantwortliche ansprechbar gewesen – stets mit der Vision und Umsetzung im Blick, die PSG Friedrichshafen noch moderner zu gestalten, den jeweiligen gesellschaftlichen Veränderungen und Bedürfnissen anzupassen.

Unter der Regie von Theophil Hörmann wurde in der Postsportgemeinschaft der Mädchen- und Frauenhandball etabliert und das Angebot im Breitensport ausgebaut. Auch die Fußballabteilung bei den damals aktiven Mannschaften sowie der Jugendarbeit erfuhr einen Aufschwung. Das „AKA“ am Seemoser Horn entwickelte sich während dieser Zeit zu einem sozialen Treffpunkt. Mit Weggefährten war der „Graf“, wie Theophil Hörmann vereinsintern auch genannt wurde, auf der Suche nach einem Hüttenstandort, um das gemeinsame Miteinander zu pflegen und zu festigen.

Geboren wurde Theophil Hörmann in Ehingen an der Donau, wo er aufwuchs. Im Alter von Mitte 20 kam er nach Friedrichshafen. Beruflich war er bis zu seiner Pensionierung bei der Deutschen Post beschäfigt.

Als Anerkennung für sein jahrzehntelanges Engagement für den Vereins- und Breitensport wurde Theophil Hörmann beim Ausscheiden aus der Vereinsführung der Sportehrenbrief der Stadt Friedrichshafen verliehen. Er wurde 83 Jahre alt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen