Schwäbische Zeitung

Die Basketballer des TSV Tettnang suchen nach einer neuen Abteilungsleitung, um die BG Bodensee aufrechtzuerhalten. Am Mittwoch tagte dazu laut Pressemeldung der Vorstand der BG Bodensee und machte sich Gedanken um die Zukunft. Ende des Jahres 2017 hat der TSV Tettnang fristgerecht die Kündigung der BG Bodensee ausgesprochen. Grund dafür sind neben den rückläufigen Mitgliederzahlen der Abteilung und den wenigen aktiven Basketballer, vor allem fehlende Nachfolger für die Abteilungsleitung.

Die bisherige Abteilungsleitung, bestehend aus Steve Steiger, Daniel Dragheim und Johann Straßner, wird sich bei der kommenden Mitgliederversammlung nicht erneut zur Wahl stellen. Da bis zum jetzigen Zeitpunkt keine möglichen Nachfolger in Sicht sind, wird bei der Versammlung die Auflösung der Abteilung beantragt und damit einhergehend auch das Ende der BG Bodensee besiegelt. Finanzverantwortlicher Oliver Wagner hat dies mit bedauern zur Kenntnis genommen. „Da ich selbst für den TSV Tettnang meine ersten Vereinsspiele bestritten habe, trifft mich die Auflösung doppelt hart.“ Doch er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Noch bleiben gut drei Wochen Zeit, um Nachfolger für die Abteilungsleitung in Tettnang zu finden und damit die Auflösung der Abteilung sowie der BG Bodensee zu verhindern. Die BG Bodensee wurde zur Saison 2014/15 gegründet und wird sowohl vom Vorstand als auch den Mitgliedern als durchweg positiv betrachtet. Wer Interesse hat, die Spielgemeinschaft aufrechtzuerhalten und sich vorstellen kann, als Abteilungsleiter aktiv zu werden, kann sich an Steve Steiger oder Oliver Wagner wenden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen