Ist einer der Punktelieferanten im Trikot des TC Friedrichshafen: Yannik Ullrich.
Ist einer der Punktelieferanten im Trikot des TC Friedrichshafen: Yannik Ullrich. (Foto: gkr)

Die einzelnen Ergebnisse, weitere Infos und die Tabellen gibt’s unter

www.wtb-tennis.de

Trotz einer knappen 4:5-Niederlage gegen den TC Waiblingen II sind die Herren I des TC Friedrichshafen auch in der kommenden Freiluftsaison in der Tennis-Verbandsliga daheim. Auch die erste Damenmannschaft ist in Zukunft weiterhin Verbandsligist. Daran änderte auch die herbe 0:9-Klatsche beim TC Bad Friedrichshall I nichts mehr.

Im Gegensatz zur ersten Herrenmannschaft waren die Damen I des TC Friedrichshafen schon vor dem letzten Spieltag gerettet. Gut aus Häfler Sicht, wenn man bedenkt, dass Mannschaftsführerin Carina Hertkorn und Co. in Bad Friedrichshall kein Land gesehen hatten. Die Gäste vom Bodensee gingen ersatzgeschwächt und angeschlagen in die Partie. Schon nach den Einzeln war die Vorentscheidung für die Gastgeberinnen zum 6:0-Zwischenstand gefallen. Sowohl Winnie Michalis als auch Nicola Kortus waren verletzungsbedingt zur Aufgabe gezwungen und konnten auch ihr Doppel nicht mehr absolvieren.

Gegner ist zu stark

Auch Hertkorn, Anne Bauer, Samia Nanz und Joana Koenen fanden kein Mittel gegen das druckvollere Spiel des Gegners und waren allesamt – sowohl bei den Einzelbegegnungen als auch im Doppel – in zwei Durchgängen unterlegen. „Der Gegner war einfach zu stark. Wir konnten leider nicht die gewohnte Leistung abrufen“, sagte Carina Hertkorn hinterher. „Trotzdem können wir mit unserer Saison insgesamt zufrieden sein und freuen uns sehr über den Klassenerhalt.“ Dieses Ziel hat auch das Herrenteam um Mannschaftsführer Johannes Ritter erreicht. Und das, obwohl die Gastgeber nach einem harten Schlagabtausch auf heimischem Sand den Kontrahenten aus Waiblingen zum 4:5-Endstand gratulieren mussten. Schon in den Einzeln ging es hoch her, viele enge Ballwechsel prägten das Geschehen oberhalb des Häfler Strandbades.

Klare Spiele

Während Egor Baklanov (6:1, 6:0), Jakob Feyen (6:2, 6:0) und Yannik Ullrich (6:0, 6:2) ihren Gegnern nicht wirklich eine Chance ließen, hatten Daniel Hertkorn und Noah Wallace bei ihren Zwei-Satz-Niederlagen nicht viel zu bestellen. Mannschaftsführer Ritter musste nach vielen Grundlinien-Rallyes in die Verlängerung und hatte mit 3:6, 6:4 und 7:10 das Nachsehen gehabt.

Bei den abschließenden Doppeln deklassierten Baklanov/Ullrich ihre Gegenüber mit 6:0 und 6:0, während Ritter und Feyen mit 0:6 und 3:6 verloren. Dafür mussten Wallace/Hertkorn über die volle Distanz gehen und hatten mit 7:10 im Matchtiebreak das schlechtere Ende für sich. Da die Herren II die Bezirksoberliga mit 5:0-Siegen dominierten und eigentlich aufstiegsberechtigt wären, darf die „Erste“ des TC Friedrichshafen um Johannes Ritter auch kommende Spielzeit in der Verbandsliga an den Start gehen.

Die einzelnen Ergebnisse, weitere Infos und die Tabellen gibt’s unter

www.wtb-tennis.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen