Taucher im Bodensee tödlich verunglückt

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Bei einem Unfall im Bodensee nahe Bottighofen (Kanton Thurgau) ist am Sonntagnachmittag ein Taucher ums Leben gekommen. 

Der 56-jährige Schweizer sei am Sonntagnachmittag alleine zum Wrack des Raddampfers „Jura“ vor Bottighofen getaucht, wie die Kantonspolizei Thurgau am Montag mitteilte. Aus bisher ungeklärten Gründen sei der erfahrene Taucher nicht an die Oberfläche zurück gekehrt, weshalb ein Kollege kurz nach 15.45 Uhr den Rettungsdienst alarmiert habe.

Taucher der Seepolizei konnten den Mann kurz vor 18 Uhr in rund 38 Meter Tiefe neben dem Schiffswrack orten und nur noch tot bergen. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat eine Untersuchung zur Klärung der genauen Todesursache eingeleitet.

Die „Jura“ ist ein 1864 gesunkener Raddampfer und liegt rund 1,3 Kilometer vom Ufer entfernt in einer Tiefe von knapp 40 Metern vor Bottighofen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen