In den Ferien im Museum: Im Dornier Museum gibt es immer etwas zu erleben und entdecken.
In den Ferien im Museum: Im Dornier Museum gibt es immer etwas zu erleben und entdecken. (Foto: Molly Stadler / Rolf Schwark)
Schwäbische Zeitung

Langeweile in den Osterferien? Nicht im Dornier- Museum. Hier sind kleine und große Fliegerfans am richtigen Platz und erfahren, warum ein Flugzeug fliegen kann. Zudem gibt es Kinderführungen, Spaß in der Zeppelin-Hüpfburg, die Mini-Piloten-Rennstrecke, eine Osterhasensuche und tolle weitere Angebote, mit denen die spannende Welt der Luft- und Raumfahrt erklärt wird.

Kinder- und Familienführungen

Samstags und sonntags bietet das Museum bei einer öffentlichen Führung für Klein und Groß eine Entdeckungstour durch das Museum. Die Führung dauert circa eine Stunde und beginnt um 11.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 1,50 Euro für Erwachsene und drei Euro für Familien mit Kindern. Treffpunkt ist an der Museumskasse.

Piloten-Training im Simulator

Wer schon immer einmal ans Steuer eines Flugzeugs wollte, um dort sein Flugtalent unter Beweis zu stellen, hat hierzu in den Osterferien im Dornier Museum die Gelegenheit. Beim virtuellen Rundflug im Do-27-Flugsimulator starten die Teilnehmer am Flughafen Friedrichshafen und können die Bodensee-Region von oben betrachten.

Der Simulator ist täglich während der Öffnungszeiten des Museums in Betrieb. Tickets dafür gibt es an der Museumskasse.

Zeppelin-Hüpfburg, Rätselspaß, Tretflieger & Co.

Natürlich ist auch für die kleinsten Besucher des Museums jede Menge geboten. Auf der Museumsterrasse bieten die Zeppelin-Hüpfburg und der Kinderspielplatz jede Menge Spaß. Beim Kinderquiz entdecken die kleinen Besucher die Luft- und Raumfahrtgeschichte und erhalten mit dem richtigen Lösungswort eine kleine Überraschung an der Museumskasse.

Während die größeren Kinder im Flugsimulator Platz nehmen, gibt es für die keinen die Mini-Piloten-Rennstrecke, auf der sie sich wie ein großer Flugkapitän fühlen dürfen.

Kleine Autos als Design-Ikonen

Noch bis zum 30. April heißt es „Mit 10 PS ins Wirtschaftswunder": Das Dornier-Museum zeigt in einer Sonderausstellung die erfolgreichsten Kleinstwagen der Nachkriegszeit – vom Kabinenroller über Isetta und Goggo bis zum NSU Prinz und dem zukunftsweisenden Dornier Delta. Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im regulären Museumseintritt enthalten.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen