Tafel bleibt mit strengen Hygienemaßnahmen geöffnet

Lesedauer: 3 Min
Mit Abstand: Kurze Pause für die Tafel-Mitarbeiter Felix Becker und Peter Schäfer.
Mit Abstand: Kurze Pause für die Tafel-Mitarbeiter Felix Becker und Peter Schäfer. (Foto: tafel Friedrichshafen)
Schwäbische Zeitung

Entgegen vielfältiger Behauptungen hat die Tafel Friedrichshafen aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen nicht geschlossen. Mit kostenaufwändigen Hygiene-Maßnahmen und einem festen Stab an ehrenamtlichen Mitarbeitern bietet die Tafel weiterhin täglich von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12.30 Uhr hilfsbedürftigen Menschen gespendete Lebensmittel zu sehr geringen Preisen an.

Das sei wichtig, denn auch die Zahl der Kunden steigt, die durch die Corona-Pandemie in finanzielle Nöte geraten und deshalb auf die Tafel angewiesen sind, teil die Tafel mit.

„Es war nicht immer einfach, den Laden-Betrieb weiterhin am Laufen zu halten. Ausreichend Hygiene-Material, Lüften und AHA-Regeln (Abstand halten, Hygienemaßnahmen und Alltagsmasken) gehören heute längst zum täglichen Leben dazu“, heißt es weiter. Wegen der steigenden Corona-Infektionen werden die Tafel-Kunden und Mitarbeiter noch mehr geschützt. Zwei neu angeschaffte Luftreiniger, die besonders für große Räume geeignet sind, leiten die Luft ins Innere des Geräts, wo verschiedene Filter und UV-Licht dafür sorgen, dass luftübertragene Bakterien, Viren und Keime herausgefiltert und abgetötet werden. Nur vier Kunden dürfen sich gleichzeitig im Laden aufhalten.

Für einen größeren Abstand der wartenden Menschen vor der Tafel wurde eine Zwangsführung, ein gekennzeichneter Weg, eingerichtet. Im Eingangsbereich und im Laden selbst, an der Brottheke und an der Kasse, wurden Spuckschutzwände angebracht und Abstandshalter auf dem Boden zeigen den Kunden den Weg, den sie gehen müssen.

Die Mitarbeiter der Tafel Friedrichshafen arbeiten seit Beginn der Pandemie mit technischen Mitteln und organisatorischen Maßnahmen, um die Ehrenamtlichen so gut wie möglich zu schützen und ihren Kunden trotz aller Widrigkeiten auch weiterhin zuverlässig eine Hilfe zu ihrem Lebensunterhalt zu geben.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen