SZ verlost Eintrittsbändel für die City of Music

Lesedauer: 5 Min
 Von Gitarre bis Gesang – das Programm ist vielfältig.
Von Gitarre bis Gesang – das Programm ist vielfältig. (Foto: Michael Tschek)
Schwäbische Zeitung

Eine gewisse Routine hat sich bei den Veranstaltern Andreas Karlinger und Christian Mosmann mittlerweile eingestellt. Dennoch ist die Freude auf die Musiknacht, bei der an 18 Locations 14 Bands und vier DJs auftreten, groß. Los geht die City of Music am Samstag, 13. Oktober, um 20.30 Uhr, der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Programm: Ob Rock, House oder Schlager – musikalische Vielfalt ist das Motto der „City of Music“. Neben den Live-Acts wird es auch diesmal wieder eine Aftershowparty im Graf-Zeppelin-Haus geben.

Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die Besucher erwartet: Mit House-Musik heizt der Brüsseler DJ Max Lean im Rathaus Café ein, „Strandgut“ spielen im Felders (K42) Rock aus den 70er bis 90er Jahren, in der Bar Sky 33 würzt Cris Cosmo deutsche Texte mit Latino-Reggae-Einflüssen und die „Dicken Fische“ kommen mit einem Mix aus Akustik, Pop und Reggae in das Antonius Café. „Die „Dicken Fische“ sind zum ersten Mal dabei, worüber wir uns sehr freuen. Viele Gäste haben sich den Auftritt der Band gewünscht“, sagt Karlinger. „Insgesamt haben wir eine bunte Mischung für jede Zielgruppe.“

Bändel: Für 13 Euro gibt es an der Vorverkaufskasse Eintrittsbändel in allen teilnehmenden Lokalen, in der Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung (Schanzstraße 11) in Friedrichshafen und im Internet unter www.cityofmusic-fn.de.

Teurer wird es an den Abendkassen vor dem Yachtclub und dem Graf-Zeppelin-Museum: 16 Euro kostet eines der insgesamt 500 Bändel, die zur Verfügung stehen. Der Verkauf beginnt um 19.30 Uhr.

Party: Die Aftershowparty steigt im Graf-Zeppelin-Haus (GZH). Für Musik sorgen bis 4 Uhr morgens DJ Matze Ihring und DJ Bonito. Genauso lange hat die Tiefgarage geöffnet. Ein Partyshuttle-Bus steht für die Gäste ebenfalls bereit: Zwischen dem GZH und Hafenbahnhof pendelt er in dieser Nacht bis 1.30 Uhr.

Das GZH wird damit erneut zur Party-Location: Es gibt einen roten Teppich und eine Lounge, in der Gäste in gemütlichem Ambiente entspannen können. „Die Vorbereitungen liefen gut“, berichtet Karlinger. Entscheidend ist für ihn der Samstagvormittag, an dem geprüft wird, ob die Technik für die Bandauftritte funktioniert. Für Zuversicht sorgt bei den Veranstaltern bereits die Ankündigung, dass das Wetter am Wochenende traumhaft werden soll.

Hoffentlich trifft das auch auf den 13. April 2019 zu. Dann findet nämlich die nächste „City of Music“ statt.

SZ verlost Bändel

Die Schwäbische Zeitung verlost zweimal fünf Karten für die City of Music. Wer gewinnen möchte, hat am Dienstag, 9. Oktober, bis Mitternacht die Gelegenheit dazu. Rufen Sie unter Telefon 01379 / 886115 (50 Cent/Anruf aus dem Festnetz der DTAG, gegebenenfalls abweichende Mobilfunkpreise) an und sagt, zum wievielten Mal die City of Music statfindet. Die Gewinner werden per Los ermittelt und an den darauffolgenden Werktagen benachrichtigt. Teilnehmerdaten werden nach Beendigung des Gewinnspiels vernichtet. Für die Hinterlegung des Gewinns zur Abholung an der Abendkasse müssen die Daten an Dritte weitergegeben werden. Weitere Hinweise zum Datenschutz bei Schwäbisch Media unter

www.schwaebische.de/datenschutzhinweis

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen