SVF-Schwimmerin Lisa Kinast bricht 16 Jahre alten Vereinsrekord

Lesedauer: 2 Min
 Die Aktiven des SV Friedrichshafen (grün) und des SK Sparta Konstanz (weiß) haben gemeinsam einen virtuellen Teilwettkampf orga
Die Aktiven des SV Friedrichshafen (grün) und des SK Sparta Konstanz (weiß) haben gemeinsam einen virtuellen Teilwettkampf organisiert. (Foto: SV Friedrichshafen)
Schwäbische Zeitung

Der Rekord hielt solange, bis ihn sich Lisa Kinast vornahm. Denn die Schwimmerin vom SV Friedrichshafen schaffte es nun, einen 16 Jahre alten Vereinsrekord zu brechen. Über 200 Meter Brust verbesserte sie die Zeit um 2,5 Sekunden auf zwei Minuten und 49,08 Sekunden. Gelungen ist ihr das bei einem Teilwettkampf, den die Friedrichshafener mit dem SK Sparta Konstanz organisierten.

Sowohl am 16. Oktober als auch am 23. Oktober schwammen die Sportler beider Vereine im Häfler Sportbad um Bestzeiten – mit genügend Platz und einem einzuhaltenden Hygienekonzept. Aufseiten der Friedrichshafener war neben Kinast auch Lukas Klimt hervorzuheben. Er hat sich als nächstes Ziel die 58 Sekunden über 100 Meter Schmetterling vorgenommen.

Mit diesem virtuellen Wettkampf haben sie sich weiter auf die deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Dezember in Dortmund vorbereitet. Solch einen Wettkampf veranstaltete auch schon Immenstadt im Allgäu zweimal und machte so die Mutter einer SVF-Schwimmerin auf diese Möglichkeit darauf aufmerksam.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen