Das Schulmuseum Friedrichshafen bietet in den Osterferien ein kurzweiliges Programm.
Das Schulmuseum Friedrichshafen bietet in den Osterferien ein kurzweiliges Programm. (Foto: anja koehler)
Schwäbische Zeitung

Gut gegen die Langeweile, vielfältig und lehrreich sowieso: Das Schulmuseum Friedrichshafen hat auch in den Osterferien wieder ein volles Programm für alle Generationen zu bieten. Zusammen mit der neuen Sonderausstellung „#schreiben – Tinte oder Tablet?“, die seit Dienstag vieles zum Entdecken und Ausprobieren bereithält, wird das Schulmuseum zum lohnenden Ausflugsziel für die ganze Familie.

Im Rahmen der Sonderausstellung findet am Dienstag, 16. April, von 14 bis 17 Uhr der Workshop „Handlettering – die Kunst des Schönschreiben“ mit der Grafik-Designerin Christine Denk statt, bei dem Kinder von acht bis 14 Jahren lernen, aus Buchstaben und Wörtern wunderbare Bilder zu machen. Hierfür ist eine Anmeldung nötig, per E-Mail an schulmuseum@friedrichshafen.de. Am Dienstag, 23. April, um 15 Uhr sind alle Kinder mit ihren Großeltern eingeladen, bei der beliebten „Zeitreise mit Oma und Opa“ den Schul- und Lebensalltag von früher gemeinsam zu erleben. Der Eintritt ist frei für alle Enkel, die mit ihren Großeltern ins Schulmuseum kommen.

Die offenen Ferien- und Sonntagsführungen in den Osterferien jeden Donnerstag und Sonntag um 11 Uhr, sind die ideale Gelegenheit, bei einem 60-minütigen Rundgang die zahlreichen Höhepunkte des Schulmuseums zu entdecken.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen