Die Dienstjubilare der Stadt Friedrichshafen.
Die Dienstjubilare der Stadt Friedrichshafen. (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

Auf je ein Vierteljahrhundert bei der Stadt Friedrichshafen und im öffentlichen Dienst können Sylvia Klausmann, Van-Trang Ha, Martin Mayer, Almut Spindler, Rüdiger Bylicki, Brigitte Mertinkat, Evelyn Neher und Nobert Ongherth stolz zurückblicken. In einer Feierstunde dankte Bürgermeister Dieter Stauber den Mitarbeitern und überreichte ihnen eine Urkunde, Theatergutscheine für das Graf-Zeppelin-Haus und Blumen.

Sylvia Klausmann ist seit 25 Jahren im Fachbereich Stadtkasse tätig, seit 2011 als Buchhalterin und Leiterin des Sachgebiets Personenkontenbuchhaltung. Davor, von 1993 bis 1996, absolvierte sie ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt. Van-Trang Ha ist ebenfalls seit 25 Jahren bei der Stadt Friedrichshafen und im öffentlichen Dienst. Nach ihrer Ausbildung, war sie zunächst im Ausländeramt im damaligen Amt für öffentliche Ordnung tätig. Seit 2012 arbeitet sie im Bürgeramt im Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung. Martin Mayer ist seit Oktober 1994 als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Feuerwehr Friedrichshafen beschäftigt. Bereits seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Almut Spindler bei der Stadt Friedrichshafen. Sie war zunächst im früheren Bauverwaltungsamt und ab 2003 als Sachbearbeiterin im Amt für Digitalisierung beschäftigt. Im September 1995 begann Rüdiger Bylicki seine Arbeit als Schüler in der Altenpflege im Karl-Olga-Haus. Seit 2003 als Schichtleiter, Wohnbereichsleiter und ab 2010 als stellvertretender Pflegedienstleiter. Auch Brigitte Mertinkat arbeitet seit 25 Jahren bei der Stadt. Sie begann ihre Beschäftigung als Altenpflegerin im Karl-Olga-Haus und seit 2010 ist sie Kassiererin in den städtischen Bädern. Auf 25 Jahre bei der Stadt und gleichzeitig im öffentlichen Dienst kann Evelyn Neher zurückblicken. Sie absolvierte bei der Stadt eine Ausbildung und war anschließend im Bauverwaltungsamt tätig. Nach einer dreijährigen Arbeit im Graf-Zeppelin-Haus, wechselte sie 2013 als Verwaltungsassistentin in das Stadtbauamt. Norbert Ongherth begann im Mai 1994 seine Arbeit als Hausmeister im Rathaus am Adenauerplatz 1. 1997 wechselte er zu den städtischen Baubetrieben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen