Sportfreunde kegeln sich in die nächste Runde

Lesedauer: 2 Min
 Symbolbild.
Symbolbild. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Am Samstag stand ein DKBC-Pokalspieltag für die Sportfreunde an. Sie empfingen den ESV Schweinfurt und gewannen den Pokalvergleich deutlich mit 7:1 (3544:3246). Mit einem bärenstarken Ergebnis war Lukas Funk bei 645 Holz der Tagesbeste und erarbeitete alleine einen 133 Holz Vorsprung. Michael Reiter (609, 150/166/138/155) gewann ohne Probleme mit 4:0 gegen den Schweinfurter Karl-Heinz Nenninger (548, 136/126/134/152). Funk (645, 175/160/136/174), der nach zwei Bahnen auf Bahnrekordkurs war, siegte 3:1 gegen Lukas Willacker (512, 103/134/137/138). Nur in Satz drei schwächelte Funk etwas und musste sogar den Satz abgeben. In der Mittelpaarung startete Darko Lotina (611, 159/157/140/155). Auch er erspielte einen weiteren Mannschaftspunkt beim 3:1 gegen Frank Geyer (568, 132/145/151/140), der auf Seiten der Gäste der Tagesbeste war. Parallel dazu musste Pascal Winkler (547, 133/143/144/127) seinen Punkt dagegen an Rüdiger Stephan (560, 136/132/152/140) mit 1:3 abtreten. Das zwischenzeitliche 3:1 bei 224 Holz deutete klar auf den Sieg nach dem zweiten Drittel hin.

Und auch die letzten beiden Mannschaftspunkte sicherten sich die Hausherren. Celestino Gutierrez (530, 125/133/129/143) bezwang Stefan Roth (513, 127/113/143/130) bei einem 2:2. Deutlicher machte es Nicolai Müller (602, 150/140/166/146) mit einem 3:1 gegen Daniel Eberlein (545, 136/130/130/149).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen