225 Tonnen Sand werden in wenigen Wochen wieder am Gondelhafen aufgeschüttet, um einen Teil der Uferpromenade in eine Beach-Arena zu verwandeln: Die Beach Days starten dort am Dienstag, 19. Juni. Wer mitmachen möchte, kann sich ab jetzt dafür anmelden. Während der Beach Deays gibt es Turniere im Beach-Volleyball, im Beach-Soccer und im Handball.

Im dritten Jahr in Folge veranstaltet die Überlinger Agentur MCD Sportmarketing gemeinsam mit dem VfB Friedrichshafen und der Stadt am Bodenseeufer wieder die Beach Days. „Vonseiten der Stadt hat sich die Veranstaltung mehr als etabliert. Das Schöne ist, dass an den Beach Days Sport für unterschiedliche Zielgruppen gibt“, sagt Bürgermeister Andreas Köster. Das Stadtwerk am See ist Sponsor der sechstägigen Sport-Veranstaltung.

Das Konzept vom vergangenen Jahr ist nicht geändert worden. „Die Kombination aus Beach-Volleyball, Beach-Soccer und Handball ist bei den Besuchern und bei den Teilnehmern sehr gut angekommen“, sagt Markus Dufner, Geschäftsführer von MCD Sportmarketing. Die Turniere für die Erwachsenen starten an den sechs Tagen jeweils am Nachmittag. Am Vormittag wollen die Veranstalter den Schüler aus der Umgebung die Möglichkeit geben, das Gelände samt Spielfeld zu nutzen. Auch der Sand, der für die Turniere aufgeschüttet wird, kommt unter anderem den Schülern zugute. „Wir werden den Sand nach den Beach Days an Kindergärten, Schulen und Sportanlagen in der Stadt verteilen“, sagt VfB-Präsident Wunibald Wösle.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr soll der Cashlow-Beach-Cup am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, sein. Dabei zeigen die besten Beachvolleyballer aus dem Süddeutschenraum ihr Können. Sie kämpfen um ein Preisgeld und für Punkte für die Deutsche Meisterschaft. Die Wildcard für dieses Turnier haben die beiden VfB-Spieler Philipp Collin und Thilo Späth. Aber auch das gesamte Team des VfB wird beim Einlagespiel zeigen, das es auch auf Sand spielen kann. Handballvereine aus der Region treten beim „Intersport Bodensee-Center Beachhandball Cup“ gegeneinander an.

Auch für Freizeit-Sportler

Aber auch für alle, die Sport nur in der Freizeit treiben, bieten die Beach Days etwas an. Beim Sparkasse Bodensee Beachvolley-Cup kann jeder, der Lust hat, sein Können im Beach-Volleyball zeigen und einen Pokal sowie Sachpreise gewinnen.

Für alle, die den Ball lieber mit dem Fuß kicken als durch die Luft schmettern, werden wieder Beach-Soccer-Turniere angeboten. Die Wettbewerbe finden am Donnerstag, 21. Juni, sowie am Freitag, 22. Juni, statt. Dabei wird der Autohaus Ivacic Beachsoccer-Tag mit einem Firmenturnier als Alt-Herrenturnier ausgetragen.

Dufner rechnet damit, dass – wie in den Jahren zuvor – wieder mehrere tausend Zuschauer zu den Beach Days kommen. Schließlich wird auch wieder ein Rahmenprogramm geboten mit Bar und Bühnenprogramm. Das Fußball-WM-Spiel Deutschland gegen Schweden wird am Samstag, 23. Juni beim Public Viewing gezeigt.

Die ersten Anmeldungen für die Turniere der drei Sportarten sind bereits eingegangen. Die Veranstalter warten nun darauf, dass sich noch weitere Sportbegeisterte für die Beach Days 2018 anmelden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen