Spektakuläres A-Ligaspiel endet 3:3

Lesedauer: 2 Min
 3:3 trennen sich die SGM Fischbach/Schnetzenhausen und der TSV Schlachters im letzten Punktspiel der Fußball-Kreisliga A2 vor d
3:3 trennen sich die SGM Fischbach/Schnetzenhausen und der TSV Schlachters im letzten Punktspiel der Fußball-Kreisliga A2 vor der Winterpause. (Foto: Thorsten Kern)

Das letzte Spiel der Fußball-Kreisliga A2 2018 ist ein spektakuläres gewesen. Auf dem Kunstrasenplatz in Schnetzenhausen trennten sich die SGM Fischbach und der TSV Schlachters mit 3:3.

„Natürlich tut das weh, wenn die Mannschaft mit 3:1 führte und kurz vor Schluss noch das 3:3 kassiert. Ich denke, dass das Ergebnis gerecht ist“, sagte SGM-Abteilungsleiter Andreas Zimmer. Schlachters ging nach zwölf Minuten durch Niclas Fischer in Führung. Vorher und nachher hatte Kilian Waldvogel zwei große Möglichkeiten. Zum psychologisch richtigen Zeitpunkt schaffte die SGM Fischbach-Schnetzenhausen das 1:1.

Nach Wiederbeginn überschlkugen sich die Ereignisse. Innerhalb von 60 Sekunden erhöhte Fischbach-Schnetzenhausen auf 3:1. SGM-Torhüter Marcel Waldvogel, der eine starke Leistung bot, hielt dann auch noch einen Foulelfmeter von Niclas Fischer samt Nachschuss. Und trotzdem kam Schlachters heran. Kurz vor Schluss schafften die Gäste durch Torjäger Jonas Hermann das 3:3. Der SGM-Torhüter hatte kurz vorher eine gute Möglichkeit der Gäste vereitelt. Ein Spieler der Platzherren beschwerte sich bei Schiedsrichter Hubert Löw etwas zu heftig. Es gab im Fünfmeterraum einen indirekten Freistoß. Schlachters nutzte die Chance. „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, wie sie nach dem Rückstand zurückgekommen ist. Der Punkt ist gerecht“, meinte Lukas Sonntag, Trainer des TSV Schlachters.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen