SPD verliert weitere Ratsfrau – Christine Heimpel geht

Lesedauer: 1 Min
Zur Kommunalwahl 2014 tritt Christine Heimpel noch selbstbewusst für die SPD auf, jetzt hat sie die Nase von den Sozialdemokrate
Zur Kommunalwahl 2014 tritt Christine Heimpel noch selbstbewusst für die SPD auf, jetzt hat sie die Nase von den Sozialdemokraten voll und verlässt die Gemeinderats-Fraktion. (Foto: Ralf Schäfer)
Schwäbische Zeitung

Christine Heimpel verlässt die SPD-Gemeinderatsfraktion. Sie wird als parteiloses Mitglied im Gemeinderat bleiben. Und als solche will sie der Fraktion der Grünen beitreten. Sollte sich das umsetzen lassen, besteht bei der Fraktionsstärke der Grünen und der SPD Gleichstand, beide Ratsfraktionen haben dann sieben Gemeinderäte in ihren Reihen.

Als Ursache benennt Christine Heimpel konkret die Arbeit von Fraktionschef Dieter Stauber sowie Spannungen in der Fraktion, den Umgang der Fraktionsmitglieder speziell mit Frauen, und sieht sich in einer Folge mit der Ortschaftsrätin Sarah Fesca in Ailingen, die wegen dieser Gründe ihre Arbeit niederlegte, und Brigitte Messmer, die ebenfalls nach Unstimmigkeiten in der Fraktion von ihrem Amt zurücktrat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen