Soroptimistinnen spenden 2400 Euro

 Damit kranken Kindern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert wird: Häfler Soroptimistinnen spenden 2400 Euro an die „Hieroniemuß Do
Damit kranken Kindern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert wird: Häfler Soroptimistinnen spenden 2400 Euro an die „Hieroniemuß Doctor-Clowns“. (Foto: big)

Friedrichshafen (big) - Wenn das kein Grund zum Strahlen ist: Die stolze Summe von 2400 Euro hat eine Abordnung der Häfler Soroptimistinnen an die „Hieroniemuß’ Doctor-Clowns“ am Klinikum Friedrichshafen gespendet. Dadurch helfen sie mit, dass auch ein Lächeln auf die Gesichter von Kindern gezaubert wird, denen es nicht so gut geht.

Mit „Quatschuntersuchungen“ und anderem „Blödsinn“ sorgen die Doctor-Clowns seit 18 Jahren in unterschiedlichen Kliniken dafür, dass Kinder Spaß haben dürfen, für einige Zeit abgelenkt sind und nicht an ihre jeweiligen Krankheiten denken müssen, wie Anna Krüger alias „Dr. Culalia Schlampig“ erklärt. Das Geld, das die Soroptimis-tinnen am Seehasenmontag an ihrem Stand erwirtschaftet haben, soll für Schulungen, Equipment, auch fürs Fahrgeld des siebenköpfigen Doctor-Clowns-Teams verwendet werden, wie Anna Krüger betont. „Hier wird wirklich hervorragende Arbeit geleistet, die ganz genau zu den Zielen unseres Service-Clubs passt“, sind sich die Soroptimistinnen einig.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Unfall am Klinikum fordert weiteres Todesopfer

Bei dem schweren Autounfall am Klinikum Friedrichshafen ist ein 39-Jähriger gestorben. Seine hochschwangere Mitfahrerin wurde aus dem Unfallfahrzeug von der Feuerwehr geborgen. Das Kind wurde mit einem Not-Kaiserschnitt auf die Welt geholt und musste - ebenso wie seine Mutter - reanimiert werden.

Insgesamt waren nach ersten Informationen der Polizei drei Personen in dem VW Golf. Eine 33-jährige Frau auf dem Beifahrersitz wurde schwer verletzt und wird weiter intensivmedizinisch versorgt.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert.

Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat.

Mehr Themen

Leser lesen gerade

Leser lesen gerade