Damit kranken Kindern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert wird: Häfler Soroptimistinnen spenden 2400 Euro an die „Hieroniemuß Do
Damit kranken Kindern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert wird: Häfler Soroptimistinnen spenden 2400 Euro an die „Hieroniemuß Doctor-Clowns“. (Foto: big)

Friedrichshafen (big) - Wenn das kein Grund zum Strahlen ist: Die stolze Summe von 2400 Euro hat eine Abordnung der Häfler Soroptimistinnen an die „Hieroniemuß’ Doctor-Clowns“ am Klinikum Friedrichshafen gespendet. Dadurch helfen sie mit, dass auch ein Lächeln auf die Gesichter von Kindern gezaubert wird, denen es nicht so gut geht.

Mit „Quatschuntersuchungen“ und anderem „Blödsinn“ sorgen die Doctor-Clowns seit 18 Jahren in unterschiedlichen Kliniken dafür, dass Kinder Spaß haben dürfen, für einige Zeit abgelenkt sind und nicht an ihre jeweiligen Krankheiten denken müssen, wie Anna Krüger alias „Dr. Culalia Schlampig“ erklärt. Das Geld, das die Soroptimis-tinnen am Seehasenmontag an ihrem Stand erwirtschaftet haben, soll für Schulungen, Equipment, auch fürs Fahrgeld des siebenköpfigen Doctor-Clowns-Teams verwendet werden, wie Anna Krüger betont. „Hier wird wirklich hervorragende Arbeit geleistet, die ganz genau zu den Zielen unseres Service-Clubs passt“, sind sich die Soroptimistinnen einig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen