Schwäbische Zeitung

Auf den Freitagabend platziert hat der Freundeskreis Uphill (FkU) den Termin zur Sommer-Challenge auf den Höchsten. Um 17 Uhr treffen sich an der Stoppomat-Station die Rennradsportgemeinde des Bodenseekreises, um unter Gleichgesinnten nach Ausgabe eins selbst entwickelten Zeitnahmechip um 17.30 Uhr zum diesjährigen Triple-S oder auch Höchsten gemeinsam zu starten.

Mit dem frühen Startzeitpunkt wollen die Macher des Stopppomat am Höchsten erreichen, dass zur Veranstaltung möglichst nur lokale Radsportler melden können. Zu groß war vor Jahren der Erfolg des Vereins mit dem Jahresevent Lightweight Uphill mit 1000 Gästen. Sieben Jahre lang organisierte der Häfler Radsportverein Deutschlands größtes Bergzeitfahren am Höchsten.

Laut Vorschau dürfen Interessierte auch ohne Vormeldung am Freitagnachmittag direkt an den Start kommen, um bei der als „Friday-Chill-Out-Challenge“ geplanten Abendveranstaltung für fünf Euro Stargeld gegen ihre Kumpels aus dem Bodenseeraum zu starten. Bei Abgabe des Transponders erhält jeder Teilnehmer eine Grillwurst plus Kaltgetränk an der Gipfelhütte des Veranstalters. Neu in diesem Jahr ist die Einführung von vier Wertungsklassen. Zudem werden nicht mehr die Abfahrten nicht mehr gewertet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen