So geht die Polizei bei Bombendrohungen vor

Lesedauer: 3 Min
Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt.
Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt. (Foto: Linda Egger)
Schwäbische Zeitung

Was macht die Polizei, wenn eine Bombendrohung wie am Buchhornplatz eingeht? Polizeisprecher Fritz Bezikofer erklärt das Vorgehen im Gespräch mit Schwäbische.de.

Sobald bei der Polizei eine Drohung eingeht - im Fall am Buchhornplatz war das am Donnerstag um 9.15 Uhr der Fall - wird die Drohung von Experten bewertet. "In diesem Fall kamen wir zum Schluss, dass es keine Böse-Jungen-Streich ist", sagt Bezikofer. In so einem Fall werden ein besonderer Krisenstab gebildet, Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei alarmiert.

Wer nicht öffnet, wird rausgeholt

Bei einer ernsten Bedrohungslage, oder wenn das auch nur als wahrscheinlich gilt, bringen die Einsatzkräfte zunächst die Bevölkerung in Sicherheit. Am Buchhornplatz wurden Geschäfte geräumt und Menschen aus Wohnungen geholt. Wenn nach dem Klingeln nicht geöffnet wird, geht die Polizei sogar direkt in Wohnungen, um nach Menschen zu suchen, die etwa schlafen oder aus anderen Gründen nicht öffnen.

Zeitgleich wird ein Gebiet rund um das betroffene Gebäude abgesperrt. Im Fall des Buchhornplatzes reichte der Evakuierungsradius bis zum Bodensee - deshalb wurde der Schiffsverkehr weitgehend eingestellt.

Erst räumen, dann suchen

Erst nach der Evakuierung und Absperrung beginnen die Sicherheitskräfte nach einer vermeintlichen Bombe zu suchen. Dabei kommen in der Regel Spürhunde zum Einsatz.

Wird keine Bombe gefunden, folgt irgendwann die Entwarnung. Sollte es tatsächlich eine geben, rücken Spezialisten zur Entschärfung oder kontrollierten Sprengung an - je nach Gefahrenlage.

Ermittlungen laufen an

Unabhängig von den Evakuierungs- und Sucharbeiten laufen bei der Polizei Ermittlungen nach dem Täter an. Gibt es ein Droh- oder Bekennerschreiben? Wer könnte hinter der Drohung stecken? Damit ist die Polizei auch am Buchhornplatz noch befasst.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen