Skibasar in einer Halle
Das hilfsbereites Beratungspersonal in neongelben Skibasar-Westen hilft beim Finden der passenden Ausrüstung. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die vier großen Skivereine der Stadt Friedrichshafen, Ski-Club Buchhorn, SC Schnetzenhausen, VfB und die TSG Ailingen, laden am Wochenende, 8. und 9. November, zum mittlerweile 38. Häfler Skibasar in die Messehalle B1 ein. Mit rund 6000 Quadratmetern Hallenfläche und über 5000 Artikeln ist die Veranstaltung eine der größten Skibasare in Süddeutschland, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter.

Eine große Auswahl an Ski und Snowboards zu günstigen Preisen und in guter Qualität stehen zur Auswahl.Dazu kommt eine große Menge an Ausrüstungsgegenständen und Zubehör wie zum Beispiel Ski- und Snowboardschuhe oder Langlauf- sowie Schutzausrüstung wie Helme und Protektoren. Für den Verkauf von Wintersportbekleidung ist ein eigener Bereich auf dem Skibasar mit Umkleidekabinen eingerichtet, heißt es.

Alle gut erhaltenen Wintersportartikel werden von den Annahmeteams am Freitagabend angenommen und für den Verkauf am Samstag vorbereitet. Für die Annahmen sind die Kassenschalter am Freitag, 8. November, von 17 bis 20 Uhr geöffnet.

Die Sportartikel müssen in einem guten, einwandfrei sauberen und sicheren Zustand sein. Dies gilt besonders für sicherheitsrelevante Ausrüstungen wie Skibindungen und Skischuhe. Nicht mehr angenommen werden Inline-Skates und die dazugehörige Ausrüstung, Nordic-Walking Ausrüstungsgegenstände und Heckeinsteiger Skischuhe im Erwachsenenbereich (ab Größe 35).

Vor den Kassen kontrolliert geschultes Personal der Vereine die Qualität der angelieferten Waren, so dass nur geprüftes Material in den Verkauf gelangen kann, heißt es in dem Schreiben weiter. Die Erfahrungen und Verkaufszahlen zeigen, dass sich qualitativ hochwertige Waren in der Regel sehr gut verkaufen lassen. Zu beachten ist, dass nur haushaltsübliche Mengen angenommen werden. Eine gewerbliche Annahme (Neu- oder Gebrauchtware) ist am Freitag nicht möglich. Die Bearbeitungsgebühr beträgt einen Euro je Artikel, zuzüglich einer Spende zugunsten der Vereine von zehn Prozent des verkauften Warenwerts.

Am Samstag, 9. November, beginnt der Verkauf um 9 Uhr. Auch hier gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm, schreiben die Veranstalter in ihrer Vorschau. Wer schon einmal beim Skibasar war, der weiß, dass Frühaufsteher die besten Schnäppchen machen können. Und sollte in all‘ dem Trubel und den Materialmengen mal der Überblick verloren gehen, ist überall hilfsbereites Beratungspersonal (neongelbe Skibasar-Westen) anzutreffen, heißt es.

Angesichts der Massen von Skiern, Schuhen, Overalls und Schlittschuhen, kann auf die fachkräftige Unterstützung der Helfer aus den Reihen der Skivereine gezählt werden. Vor allem bei der Auswahl der richtigen Ski, Snowboards oder Bindungen sind Beratungen durch das geschulte Personal sehr hilfreich. Ab 11 Uhr sind mehrere Info-Kassen eingerichtet, an denen über verkaufte oder abzuholende Ware Auskunft gegeben wird.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen