Schwäbische Zeitung

Seniorenreferent Rainer Badtke hat kürzlich die zahlreich erschienenen Senioren und Anwesenden der Kreisschützenvereine begrüßen dürfen. Im Mittelpunkt stand die Auszeichnung der erfolgreichen Schützen der abgelaufenen Saison. Laut Pressemitteilung wurde die Veranstaltung musikalisch von Edmund Buhlander (Akkordeon) begleitet.

Die vier Wettkämpfe der Senioren wurden mit dem Luftgewehr und dem Kleinkalibergewehr ausgetragen. Mit dem Luftgewehr wurde auf zehn Meter geschossen und dabei zehn Schuss auf Ringscheiben abgegeben. Ein Schuss gab es als rote Scheibe-Tiefschuss beim „Hans Glaser Gedächtnis-Pokal“, ein Schuss auf schwarze Scheibe-Tiefschuss „Wanderteller“, gestiftet von Friedrich Rösch. Mit dem Kleinkalibergewehr wurden auf 50 Meter insgesamt zehn Schuss abgegeben. Zur Ermittlung der Gesamtsieger in den einzelnen Klassen wurden die drei besten Ergebnisse aus vier Wettkämpfen für die Platzierung verwendet. Dabei wurden das Luftgewehr- und Kleinkaliber-Ergebnis addiert. Bei Ringgleichheit war das höhere Streichergebnis vorrangig.

Kressbronner Gilde liegt vorne

Die ersten drei Plätze im Gesamtergebnis von maximal 600 Ringen erreichten Schützen von der Schützengilde Kressbronn: Erich Ledermann (587), Walter Erne (586) und Traugott Habelmann (583) waren hierbei erfolgreich.

In den Seniorenklassen 1, 2 und 3 sowie bei den Veteranen belegten die Kressbronner Schützen ebenfalls den ersten Platz, bei den Veteranen wurden sie Zweite. Die Teilnehmenden des Schützenvereins Kehlen erreichten Platz zwei bei den Senioren 1 und 2. Den dritten Rang holten die Schützen des Schützenvereins Burgweiler bei den Senioren 1 und den Veteranen.

Gewinner des Hans Glaser Gedächtnis-Pokals für ein Jahr mit einem 30,0 Teiler ist Karl Vogel vom Schützenverein Kehlen. Gewinner des Wandertellers für ein Jahr mit einem 24,1 Teiler ist Hans Braunwart vom Schützenverein Markdorf.

Die Wettkämpfe im Jahr 2018 wurden nacheinander auf den Schießständen in Oberteuringen, Kressbronn und Deggenhausertal-Untersiggingen (zwei Wettkämpfe) ausgetragen. An den Wettkämpfen nahmen insgesamt 37 Schützen teil. Die Verantwortlichen der Schützenvereine freuen sich, wenn im kommenden Jahr mehr Seniorenschützen mitmachen würden.

Nach einer Gedenkminute an die in diesem und in den vergangenen Jahren verstorbenen Mitglieder folgte die Siegerehrung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen