Andreas Traub ist mit seiner Leistung zufrieden.
Andreas Traub ist mit seiner Leistung zufrieden. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

- Zum ersten Mal hat die Schützengesellschaft Friedrichshafen in diesem Jahr mit gleich vier Schützen an den Landesmeisterschaften in den Disziplinen des Westernschießens, welche vom Württembergischen Schützenverband ausgerichtet werden, teilgenommen. Dabei verpasste Andreas Traub das Siegertreppchen nur knapp.

Gleich bei der ersten Teilnahme erzielte Andreas Traub große Erfolge, auch wenn er das Siegerpodest knapp verfehlte. Aber mit zwei vierten Plätzen in den Disziplinen „Großkaliber Revolver“ und „Großkaliber Langwaffe“ braucht er sich nicht zu verstecken. Zusätzlich erreichte er in der stark umkämpften Disziplin „Unterhebelrepetierer Kurzwaffenpatrone“ noch einen tollen 14. Platz.

Aber auch die anderen Teilnehmer der Schützengesellschaft schnitten mit guten Ergebnissen ab. So erreichte Ralf Pfeffer bei der „Großkaliber Langwaffe“ einen neunten Platz. Beim „Großkaliber Revolver“ landete Wolfgang Vogt ebenfalls im vorderen Drittel auf Platz zehn. Ralf Pfeffer wurde in dieser Disziplin Zwölfter.

Wer sich fürs Westernschießen interessiert und dies vielleicht sogar selbst mal probieren möchte, ist am 19. September ab 10 Uhr eingeladen, die Schützen im Schützenhaus zu besuchen, denn dort veranstaltet die Häfler Schützengesellschaft ihr erstes Westernschießen. Wer Westernkleidung hat kann (beziehungsweise soll) diese gern anziehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen