Seenoteinsatz: Frau fällt unbemerkt vom Boot

Lesedauer: 3 Min

Eine Frau ist am Donnerstag unbemerkt von einem Segelboot ins Wasser gefallen. Ihr Begleiter suchte sie besorgt.
Eine Frau ist am Donnerstag unbemerkt von einem Segelboot ins Wasser gefallen. Ihr Begleiter suchte sie besorgt. (Foto: Archiv/Christian Flemming)
Schwäbische Zeitung

Eine Frau ist am Donnerstag unbemerkt von einem Segelboot ins Wasser gefallen. Ihr Begleiter suchte sie besorgt – der Fall endete jedoch glücklich.

Ein 60-jähriger Skipper war am Donnerstag gegen 15 Uhr, mit seinem Segelboot auf dem See zwischen Friedrichshafen und Langenargen mit Maschinenantrieb und Autopilot im Richtung Langenargen unterwegs. An Bord des Bootes war auch seine 49-jährige Begleiterin, berichtet die Polizei am Freitag.

Während der Fahrt ging der Skipper unter Deck, seine Begleiterin ging zu diesem Zeitpunkt zum hinteren Teil des Bootes. Aus bislang ungeklärter Ursache fiel die Frau ins Wasser, ohne dass der Mann es bemerkte. Als er nach einigen Minuten zurück ans Deck kam, stellte der 60-Jährige fest, dass seine Begleiterin fehlt. Er informierte daraufhin eine Bekannte, die sich im BMK-Hafen aufhielt und die sofort einen Notruf absetzte. Er selbst wendete das Segelboot und begann mit der Suche nach der Frau.

Als er die Besatzung eines vorbeikommenden Segelboots ansprach, stellte er fest, dass sich die Frau auf dem Segelboot befand. Im Wasser treibend und um Hilfe rufend, wurde sie kurz vorher von der Segelbootbesatzung gerettet und an Bord genommen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen