Seehasen ziehen durch die Straßen von Besançon

Lesedauer: 4 Min
Die „Roten“ sind zu Gast in Frankreich und präsentieren ihr Liedgut in den Straßen von Besançon.
Die „Roten“ sind zu Gast in Frankreich und präsentieren ihr Liedgut in den Straßen von Besançon. (Foto: Seehasen Fanfarenzug)
Schwäbische Zeitung

Der Seehasen-Fanfarenzug Friedrichshafen ist am vergangenen Wochenende der Einladung zum „Défilé de Carnaval“ im französischen Besançon. Die mehr als 100 000 Einwohner der als „grünste Stadt Frankreichs“ ausgezeichneten Hauptstadt schienen alle auf den Beinen zu sein, um den Seehasen aus Friedrichshafen beim Festzug zuzujubeln und zu applaudieren, schreibt der Fanfarenzug in einem Bericht. Beim gemeinsamen Mittagessen mit Vertretern der Stadt, des Festcomités und verschiedenen Vorständen der teilnehmenden Gruppen konnten die Häfler neue und wichtige Kontakte knüpfen.

In den frühen Morgenstunden machte sich Friedrichshafens ältester Fanfarenzug auf, um beim Carneval in Besançon, im Osten von Frankreich, dabei zu sein. Empfangen wurden die „Roten“, wie die Musiker in Friedrichshafen genannt werden, vom „Comité des fêtes de la Ville de Besançon“. Nach einer musikalischen Darbietung in der Altstadt, die 1986 die Auszeichnung „Stadt der Kunst und Geschichte“ erhielt, wurde der Fanfarenzug von den Verantwortlichen zum Mittagessen ins Kurhaus geladen. Beim französischen „Déjeuner“ hätten die Häfler neue Kontakte zu internationalen Gruppen geknüpft und nahmen eine Einladung nach Nancy im Gepäck mit. Beim anschließenden Empfang, bei dem die Seehasen als Aushängeschild der Fanfarenmusik vorgestellt wurden und das soziale Engagement des Vereins hervorgehoben wurde, hätten die Häfler eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens gegeben, heißt es weiter in dem Bericht.

Uwe Köppe, Zugleiter des Fanfarenzugs, überreichte an den Präsidenten des „Comité des fêtes“ bei dieser Gelegenheit den Freundschaftswimpel und CDs des Seehasen-Fanfarenzugs. Bei strahlendem Sonnenschein am Nachmittag habe der große Festzug Tausende Zuschauer an den Straßenrand gelockt. Der Fanfarenzug aus Deutschland wurde mehr als einmal von der begeisternden Zuschauern mit jeder Menge Konfettiregen gefeiert. Die Fahnenschwingern der Häfler Musiker ernteten mit ihren synchron geschwungenen Figuren und Fahnenwürfen des öfteren Szenenapplaus von den Festzugbesuchern. „Der Festzug in Besançon ist etwas ganz Besonders“ sagt Zugleiter Köppe. „Die tausenden gut gelaunten Zuschauer, die geschichtsträchtige Altstadt mit ihrer faszinierenden Architektur, die durch ihre Gassen den Klang des Fanfarenzugs noch verstärkt macht einfach großen Spaß und muss einen festen Platz im Terminkalender der Seehasen bekommen“, so Köppe weiter.

In Friedrichshafen ist der Fanfarenzug wieder am 16. Juni zu sehen und zu hören. Im „Lammgarten“ veranstalten die Musiker ihr „Seehasen & Freunde“ und eine Woche später bei „Tag der Bürgergarde“ des Vereins zur Pflege des Volkstums.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen