Sea Shepherd rückt dem Müll am Bodensee auf die Pelle

Lesedauer: 4 Min
 Mitglieder von Sea Shepherd kümmern sich auch um die Fortbildung und Aufklärung von Kindern und Jugendlichen, hier der Langenar
Mitglieder von Sea Shepherd kümmern sich auch um die Fortbildung und Aufklärung von Kindern und Jugendlichen, hier der Langenargener Dolphin-Kids. Roy Henseler (links) sucht jetzt Mitstreiter beim Beach Cleanup. (Foto: Archiv: Lydia Schäfer)
Schwäbische Zeitung

Die Sauberkeit der Gewässer liegt der Organisation Sea Shepherd am Herzen. Das gilt nicht nur für die Ozeane, sondern auch die Binnengewässer. Eine starke Ortsgruppe von Sea Shepherd gibt es in Friedrichshafen. Und die lädt am Samstag, 6. April, zu einer „Beach Cleanup“-Aktion ein, bei der das Ufer gereinigt werden soll. Erstmals sind auch Taucher der Tauchakademie Bodensee mit dabei, die mit Sea Shepherd zusammen arbeiten.

Captain Paul Watson hat 1977 die Sea Shepherd Conservation Society gegründet, eine internationale, gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden. Im Laufe der Jahre hat sich diese Organisation zu einer der effektivsten Meeresschutzorganisationen entwickelt. Mittlerweile haben sich viele nationale und Ortsgruppen von Sea Shepherd gebildet, die auf vielfältige Art den Schutz der Gewässer gewährleisten wollen. Dazu gehören die Müllsammlungen an den Ufern der Gewässer.

Reste von Feiern und Müll vom Boot

Am Samstag, 6. April ist es wieder soweit, zu diesem Termin suchen die Sea Shepherd-Mitglieder aus Friedrichshafen und Umgebung viele fleißige Helfer, die beim Beach Cleanup dabei sein wollen und einen wichtigen Beitrag zur Reinhaltung des Uferbereiches am Bodensee leisten wollen. Damit wird nicht nur das Ufer gesäubert, auch der Müll, der den Rhein hinunter bis in die Nordsee gespült wird, wird damit reduziert. Dieser Unrat und Plastikmüll bedroht das Leben in den Weltmeeren. Oft genug lassen Unbelehrbare die Reste einer durchfeierten Nacht am Bodenseeufer einfach liegen, andere schmeißen ihren Müll schlicht über Bord, wenn niemand hinschaut. Rund eine Million Kilogramm Müll werden jedes Jahr mit dem Rhein in die Nordsee gespült. Die Aktion von Sea Shepherd ist da zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber viele solcher Tropfen machen jeden Stein kalt und nass.

Wer mithelfen will, sollte am Samstag, 6. April, um 13.30 Uhr am Seeparkplatz, Hinterer Hafen, Eckenerstraße 27 in Friedrichshafen sein. „Alle, die uns dabei unterstützen möchten, sind herzlich eingeladen. Wir empfehlen festes Schuhwerk und Handschuhe“, schreibt Roy Henseler, der zusammen mit Florian Wolf die Sea Shepherd Baden-Württemberg koordiniert. Kinder sollten nur in Begleitung der Eltern teilnehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen