Dreiste Betrüger haben am Wochenende eine ältere Frau um ihre Wertsachen betrogen.
Dreiste Betrüger haben am Wochenende eine ältere Frau um ihre Wertsachen betrogen. (Foto: Symbolbild/colourbox.com)
Schwäbische Zeitung

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Telefon 07541 / 70 10, in Verbindung zu setzen.

Dreiste Betrüger haben am Wochenende eine ältere Frau um ihre Wertsachen betrogen. Dabei gab sich ein Mann als Polizeibeamter aus, berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Ein Unbekannter hat am Freitag zwischen 23.15 Uhr und 2.15 Uhr eine ältere Frau angerufen und vorgegeben von der Kriminalpolizei zu sein. Der Mann warnte die Seniorin, dass kurz zuvor zwei Personen festgenommen worden seien, die in der Nachbarschaft höhere Geldbeträge sowie Schmuck und Gold erbeutet hätten. Er wisse auch, dass die Frau eine größere Menge an Schmuck und Bargeld aufbewahre. Um sie vor einem Verlust zu schützen, wies der angebliche Polizeibeamte die Frau an, ihre Wertgegenstände in eine Tasche zu packen und der Polizei zu übergeben.

Wie vereinbart, packte die Frau alles in eine Tasche, hängte diese an eine Schnur und ließ sie aus ihrer in einem der oberen Stockwerke gelegenen Wohnung nach unten auf die Straße runter. Dort wurden die Wertsachen von einem Mann entgegengenommen, der anschließend zu Fuß wegging. Dieser soll etwa 30 Jahre sein und schwarze Kleidung getragen haben.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Telefon 07541 / 70 10, in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen