Schwäbische Zeitung

Beim Spiel in der Bezirksliga OS Süd trafen sich bei regnerischem und grauem Bodenseewetter zwei Schachteams, um auszuspielen, wer den letzten Tabellenplatz nach dieser Runde belegen wird. Es war bis zuletzt sehr spannend. Schlag auf Schlag wurden die Punkte zwischen dem SV Friedrichshafen 1 und SF Wetzisreute 1 ausgemacht. Am Ende setzten sich die Häfler mit 4,5:3,5 durch. Peter Kalker und Arthur Steidle spielten früh ein Remis. Swetlana Balz gewann plötzlich ihr Spiel, während auch Stanislav Bazylevskyi, der zum ersten Mal in der Ersten spielte, ebenso siegte. Dafür bekam er von der ganzen Mannschaft laut Vereinsbericht ein großes Lob. Der Häfler Vereinsmeister Frank Dangelmayer nahm ein Remis an. Kurz danach verlor nicht unerwartet Eberhard Böckler, als er ein Matt nicht mehr abwenden konnte. Roman Zeller bekam bereits in der Eröffnung Schwierigkeiten und hatte das Nachsehen.

Zwischenstand 3,5:3,5. Noch eine Partie war offen. Die Spannung war spürbar im Württembergischen Yachtclub, der Punktspielstätte vom SV Friedrichshafen. Trotz wenig Hoffnung auf Gewinn und eher großer Tendenz zum Verlust, biss sich Florian Fuchs durch und holte die heißen Kohlen für die Zeppelinstädter aus dem Feuer. Unter Zeit- und Gewinndruck gewann er eine fast verlorene Partie.

Damit stand der 4,5.3,5-Heimsieg vom SV Friedrichshafen 1 gegen SV Wetzisreute 1 fest: Mit diesem Ergebnis schickten die Häfler die Gäste auf den letzten Tabellenplatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen