Bejubeln ihren süddeutschen Meistertitel: die U13-Volleyballjunioren des VfB Friedrichshafen
Bejubeln ihren süddeutschen Meistertitel: die U13-Volleyballjunioren des VfB Friedrichshafen (Foto: Verein)

Sechs Spiele am Wochenende, sechs Siege – und das ohne einen einzigen Satzverlust: Die U13-Junioren der Volleyballabteliung des VfB Friedrichshafen unter Leitung von Trainer Simon Stegmann haben beim Turnier am vergangenen Wochenende in Konstanz eine souveräne Leistung abgeliefert. Im Finale besiegten sie den TV Rottenburg mit 2:0.

Laut Pressemitteilung lief es bereits am ersten Tag für den amtierenden Württembergischen Meister wie geschmiert. Nacheinander besiegte das VfB-Team USC Konstanz 2, Schwenningen und die baden-württembergische Auswahlmannschaft 1 jeweils mit 2:0. Am Sonntagmorgen zeigten sich Lucas Huckle, Luca Hornikel, Miklas Schlude, Batuhan Birol, Maximilian Eckhardt und Justin Gjeli ausgeschlafen und verbuchten gegen den Heidelberger TV den nächsten Erfolg. In den abschließenden Spielen warteten mit FT Freiburg und dem Finalisten der Württembergischen, dem TV Rottenburg, die Gruppensieger der jeweils anderen beiden Vorrundengruppen. Zwar lief nicht immer alles rund bei den Stegmann-Jungs, doch gewannen sie beide Partien. So wurde der VfB ohne Satzverlust Süddeutscher Meister.

Die zweite VfB-Mannschaft konnte sich zwar nicht für die Meisterschaft qualifizieren, durfte, jedoch als zweite baden-württembergische Auswahl ins Rennen gehen. Anel Macic, Lennart Giesenberg, Niklas Kluge, Urs Jokisch und Jannis Hameister – Alessio Moosherr fehlte verletzungsbedingt – belegten den siebten Rang.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen