Der Folklore-Gesangsverein „Kalina“ bei seinem Auftritt im Häfler Fallenbrunnen.
Der Folklore-Gesangsverein „Kalina“ bei seinem Auftritt im Häfler Fallenbrunnen. (Foto: Landsmannschaft)
Schwäbische Zeitung

Einen großen Erfolg haben der Folklore-Gesangsverein „Kalina“ und die Ortsgruppe Friedrichshafen-Bodensee der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland verzeichnen dürfen. Mit dem Jahresabschluss-Benefizkonzert, der ersten großen Aufführung nach der Gründung der Gruppe, wurde eine Spendensumme in Höhe von 300 Euro erreicht.

Der Auftritt fand im Kulturzentrum Fallenbrunnen in Friedrichshafen statt und zog viele Zuhörer an, die von der Vorstellung begeistert waren, wie es in der Pressemitteilung der Veranstalter heißt.

Vitali Kling und Peter Eichwald leben und lieben die Musik, so entstand vor einem Jahr die Idee einen Folklore-Gesangsverein „Kalina“ zu gründen.

Die Vereinsmitglieder kommen aus unterschiedlichen Regionen der damaligen Sowjetunion, die aber Eines miteinander verbindet: die große Liebe zu russischer Lyrik und Musik.

Mittlerweile ist das Repertoire des Ensembles in russischer Folkloremusik,sehr groß. Das Jahresabschlusskonzert unterhielt die Zuhörer rund drei Stunden lang.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres beim Interkulturellen Stadtfest der Stadt Friedrichshafen an der Uferpromenade und am Neujahrsempfang des Freundeskreises Polozk im Zeppelinmuseumsrestaurant präsentierten die Sängerinnen und die Musiker ihre Künste in wunderschöner Tracht, die in Russland auf Bestellung angefertigt und eingeflogen wurde.

Mit diesem Abend animierte die Folkloregruppe „Kalina“ die Zuhörer mit Musik und virtuosem Gesang das Publikum für einen guten Zweck zur Spenden. Die Ortsgruppe Friedrichshafen-Bodensee der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland verdoppelte die gespendete Summe. Der Erlös des Benefizkonzertes wird an die Radio 7-Drachenkinder gespendet, damit werden kranke, behinderte und traumatisierte Kinder und Jugendliche finanziell unterstützt.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen