Radlerin stirbt nach Unfall in Löwenunterführung

Lesedauer: 2 Min
Ein Radfahrer ist in der Paulinenstraße schwer verletzt worden. Er kam per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Mehr in Kürze unter http://www.szo.de/_arid,10669683
Schwäbische Zeitung

Die 80 Jahre alte Fahrradfahrerin, die am Donnerstag in Friedrichshafen mit einem Taxi zusammengeprallt war, ist jetzt gestorben. Doch vielleicht hätte das Unglück glimpflicher verlaufen können.

Wie die Polizei mitteilt, ist die Frau an schweren Kopfverletzungen gestorben. Nach bisherigen Erkenntnissen bog die Verletzte vom Radweg neben der Paulinenstraße nach rechts in die Unterführung unter den Bahngleisen ein und kollidierte mit der rechten Seite eines Taxis.

Tödlich am Kopf getroffen

Die 80-Jährige, die keinen möglicherweise lebensrettenden Fahrradhelm trug, stürzte und zog sich hierbei die letztendlich tödlichen Kopfverletzungen zu. 

Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde noch mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Doch jede Hilfe kam offenbar zu spät.

Die Staatsanwaltschaft hat nun einen Gutachter beauftragt. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei weiterhin mögliche Zeugen um Kontaktaufnahme mit dem Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563/90990.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen