Das Polizeirevier Friedrichshafen bittet um Hinweise zum Besitzer des Fahrrads unter Telefon 07541/7010.
Das Polizeirevier Friedrichshafen bittet um Hinweise zum Besitzer des Fahrrads unter Telefon 07541/7010. (Foto: Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Zu einer größeren Suchaktion, in deren Verlauf auch ein Mantrailer-Hund sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt worden sind, ist es laut Polizeibericht am Samstagabend im Bereich des Fallenbrunnens gekommen. Ein Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie ein bislang unbekannter Pedelecfahrer möglicherweise aufgrund Alkoholeinwirkung zu Fall gekommen war und sich hierbei eine stark blutende Gesichtsverletzung zuzog. Ohne sich um die Versorgung seiner Verletzungen oder um sein Pedelec zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte nach dem Sturz torkelnd zu Fuß vom Unfallort und ließ sein hochwertiges Zweirad zurück. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann aufgrund seiner Verletzung in eine hilflose Lage geraten war, wurde der mutmaßliche Fluchtweg von Polizeikräften mit Unterstützung des Diensthundes und des Hubschraubers abgesucht, allerdings erfolglos. Nachdem auch eine Abfrage in den umliegenden Kliniken nicht zur Identifizierung des Radfahrers führte, blieb letztlich nur, das orangefarbene Pedelec der Marke „Bulls“, an dem ein Karabinerhaken mit mehreren Schlüsseln hing, zur Eigentumssicherung polizeilich sicherzustellen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen