Die Polizei erwischt Verkehrssünder.
Die Polizei erwischt Verkehrssünder. (Foto: Symbol: Friso Gentsch, dpa)
Schwäbische Zeitung

Bei Verkehrskontrollen am Montag sind Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen innerhalb von nur einer Stunde Verkehrssünder ins Netz gegangen. Wie es im Bericht heißt, wurden insgesamt fünf Fahrer beanstandet, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Je 30 Euro dürften hierfür im Regelfall fällig werden.

Für drei Autofahrer wird es deutlich teurer: Sie müssen mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen, weil sie während der Fahrt mit dem Mobiltelefon telefonierten.

Etwa halb so teuer wird es für einen Fahrradfahrer, der ebenfalls das Mobiltelefon am Ohr hatte, während er in die Pedale trat. Hier sieht der Bußgeldkatalog einen Regelsatz von 55 Euro vor. Auch zwei Radfahrer, die entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs waren, sind erwischt worden. Dieses Vergehen wird laut Polizei mit 20 Euro zu Buche schlagen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen