Pilzsammler finden unbekannten Toten

Lesedauer: 2 Min
Pilzsammler haben am 21. Juni im Waldgebiet „Gertholz“, zwischen Owingen und Billafingen nahe der Landesstraße, einen noch nicht
Pilzsammler haben am 21. Juni im Waldgebiet „Gertholz“, zwischen Owingen und Billafingen nahe der Landesstraße, einen noch nicht identifizierten Toten in stark verwestem Zustand entdeckt. (Foto: dpa/Symbolbild)
Schwäbische Zeitung

Pilzsammler haben am 21. Juni im Waldgebiet „Gertholz“, zwischen Owingen und Billafingen nahe der Landesstraße, einen noch nicht identifizierten Toten in stark verwestem Zustand entdeckt. Das berichtet die Polizei am Montag.

Bei dem Toten handelt es sich um einen 50 bis 60 Jahre alten Mann, der 1,78 Meter groß ist und längere grau-weiße Haare hat. Der Mann, der vermutlich dem Wohnsitzlosen-Milieu zuzuordnen ist, hatte am Leichenfundort ein kleines Lager aufgeschlagen und sich dort vermutlich einige Zeit aufgehalten. Neben verschiedenen Plastiktüten und einer handelsüblichen grünen Plane, die er als Zeltdach nutzte, fand sich auch ein selbstgebastelter Trolley, schreibt die Polizei. Personen, die Hinweise zur Identität des Toten geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Telefon 07541 / 70 10, in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen