Philip Schenk setzt Ausrufezeichen

 Selbst Markus Kaufmann musste sich gegen Philip Schenk geschlagen geben.
Selbst Markus Kaufmann musste sich gegen Philip Schenk geschlagen geben. (Foto: Imago)
Schwäbische.de

Der Häfler Radsportverein Freundeskreis Uphill (FKU) hat bei der 30. Ausgabe des Bad Waldseer Bergzeitfahrens zur Grabener Höhe den Gesamtsieg erreicht. Für den FKU, der als größte Gruppe an diesem Event teilnahm, sicherte Nachwuchstalent Philip Schenk den ersten Platz – mit fünf Sekunden Vorsprung zum mehrfachen deutschen Meister und Markus Kaufmann vom RSV Seerose Friedrichshafen zeigte er laut FKU-Mitteilung deutlich, „mit wem in der nächsten Radsportdekade zu rechnen sein wird“.

Ebenso stolz verzeichneten Schenks Trainingspartner den Sieg in den Wertungsklassen W20 durch Franzi Schmid und M50 durch Siegi David. Einziger Wermutstropfen: Das Ziel, den durch FKU-Legende Zendek Peceny aufgestellten Streckenrekord zu knacken, verpasste Schenk um 17 Sekunden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie