Passagierrekord am Flughafen Memmingen – Friedrichshafen wächst nur langsam

Lesedauer: 3 Min
Der Flughafen in Memmingen.
Der Flughafen in Memmingen. (Foto: Flughafen Memmingen GmbH)
Deutsche Presse-Agentur
Schwäbische Zeitung

Der Flughafen Memmingen konnte 2018 ein deutliches Plus an Passagieren verbuchen. Wie die Betreiberfirma Allgäu Airport GmbH am Montag bekanntgab, wurden im vergangenen Jahr knapp 1,5 Millionen Fluggäste befördert. Das entspreche einem Plus von 26,5 Prozent. Die meisten Passagiere flogen im vergangenen Jahr von Memmingen nach London Stansted. Dahinter folgten Sofia, Kiew und Palma de Mallorca.

So haben sich die Passagierzahlen an den wichtigsten Regional-Flughäfen entwickelt

Dem Allgäu Airport zufolge wird die irische Billigfluggesellschaft Ryanair Ende März eine zweite Maschine in Memmingen einsetzen.

Diese steuert ab dem 3. April zwei Mal wöchentlich Chania auf Kreta an. Im Sommer bietet Ryanair zudem sechs Flüge pro Woche nach Palma de Mallorca an.

Rote Zahlen in Friedrichshafen

2017 schrieb der Allgäu-Airport in seiner elfjährigen Unternehmensgeschichte zum ersten Mal schwarze Zahlen – anders als der Bodensee-Airport in Friedrichshafen. Ein Grund für die andauernden Verluste ist die hohe Zinslast der Schulden. Ende 2018 betrugen diese rund 20 Millionen Euro.

Einen Passagierzuwach gab es allerdings auch am Bodensee – auch wenn dieser nicht so deutlich ausfiel wie im Allgäu: Im vergangenen Jahr nutzten rund 540.000 Passagiere Deutschlands südlichsten Verkehrsflughafen. Das entspricht einem Plus von fünf Prozent. Wichtigster Wachstumsträger war der Betreiberfirma zufolge die deutsche Fluggesellschaft Germania. Die meisten Passagiere flogen von Friedrichshafen nach Mallorca und Antalya in der Türkei.

In Friedrichshafen gibt es ab 2019 folgende neue Direktverbindungen:

  • Ibiza (Germania)
  • Sardinien (Germania)
  • Hamburg (Sun Air)
  • Istanbul (Turkish Airlines)
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen