Orientexpress macht in Schnetzenhausen Halt

Lesedauer: 3 Min

Jedes Jahr aufs Neue die Attraktion des Abends: Das Männerballett der St. Peter und Paul Kirchengemeinde, das sich in diesem Ja
Jedes Jahr aufs Neue die Attraktion des Abends: Das Männerballett der St. Peter und Paul Kirchengemeinde, das sich in diesem Jahr auf die Reise in den Orient begibt. (Foto: Fotos: Michael Tschek)
Schwäbische Zeitung
Michael Tschek

Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul hat beim Rosenmontagsball im Dorfgemeinschaftshaus ihre Narrengemeinde wieder mit einem tollen, närrischen Programm begeistert.

Unter dem Motto „Orientexpress-Stopp-Schnetzenhausen?“ haben die Jugendtanzgruppe, „Frauenpower“, „Los Proseccos“ und das Männerballett die Narrengemeinde auf eine Zugreise mit dem legendären Orientexpress ins Land von 1001-Nacht mitgenommen. Aber auch das restliche Programm, unter der Regie von Centa Waggershauser und organisatorischer Leitung von Sonja Wielath und Erika Demeter, kam im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus gut an.

Auf seinem Weg von Paris nach Istanbul hat am Montag der legendäre Orientexpress einen Stopp am Bahnsteig des Dorfgemeinschaftshauses eingelegt und wurde dort von einem erwartungsvollen Publikum begrüßt. Das hatte sich zum Motto des Abends passend kostümiert, sodass Damen- und Herrenkaftane, Harems-Schleier, Fez und Tarbusch nicht nur für ein farbenfrohes Bild sorgten sondern auch einen orientalischen Hauch im Saal verbreiteten. Rosenmontagsball in Schnetzenhausen bedeutet von der ersten Minute an Stimmung pur. Dafür sorgte eine bestens aufgelegte Moderatorin, Birgit Angele, die zum Auftakt die Fischbacher Brunnisach-Hexen, begleitet von der Lumpenkapelle „Froschties“, ankündigte. Die Band und die sich gleich daran anschließende Polonäse, musikalisch begleitet von der Liveband „Partypop“, brachte das Narrenvolk sofort auf Betriebstemperatur.

Frauenpower und Männerballett

Einen kessen Auftritt hatte gleich zu Beginn der Programmdarbietungen die Jugendtanzgruppe unter der Leitung von Elena Braun. Die Mädels aus Raderach, Fischbach und Schnetzenhausen führten einen flotten Tanz zum Thema „Zugreise durch Deutschland“ auf.

Orientalisch wurde es dann aber mit denen jedes Jahr immer wieder aufs Neue beliebten Auftritten der „Proseccos“ (Leitung Yvonne Saur und Ellen Bendel) und „Frauenpower“ (Leitung Katrin Kosch). In eleganten Kleidern führten die „Proseccos“ einen Tanz zum Thema „Orientexpress von Frankreich nach Istanbul“ auf. Farbenfroh ging es bei der Tanzvorführung „Kala Schakala im Orient“ von den Damen von „Frauenpower“ zu.

Den Programmabschluss bildete das alle Jahre wieder mit Spannung erwartete Männerballett (Leitung Jürgen Kosch). In ihrem bunten bauchfrei-Outfit bewegten sie sich grazil über die Bühne und ernteten dafür großen Applaus.

Der Halt des Orientexpresses am Schnetzenhauser Bahnhof sollte bei Musik und Tanz noch lang bis in die Nacht hinein andauern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen