Oberreitnau zittert sich zum Sieg gegen Bürgermoos

Lesedauer: 4 Min
 Fußball-Symbolbild.
Fußball-Symbolbild. (Foto: colourbox.com)
Crossmedia-Volontärin

Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga B4, der SV Tannau, hat am 14. Spieltag nichts anbrennen lassen und souverän beim Ligaletzten, den Sportfreunden aus Friedrichshafen gewonnen. Auch die Verfolger aus Karsee, Oberreitnau und Ettenkirch erfüllten ihre Pflichtaufgaben und kämpfen weiter um die Aufstiegsplätze.

Mit einem 1:0-Sieg gegen den SC Bürgermoos hat sich der TSV Oberreitnau auf dem dritten Tabellenplatz gehalten. „Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, gibt TSV-Trainer Markus Ludwig zu. „Die Bürgermooser waren vor allem in der zweiten Halbzeit überlegen. Dass wir das 1:0 über die Zeit retten konnten, ist einer guten Torwartleistung zu verdanken. Und wir hatten auch viel Glück.“ Eher unfreiwillig war Kevin Staggat vom SC Bürgermoos in der vierten Minute auf dem Spielberichtsbogen gelandet. Der Oberreitnauer Julian Ludwig hatte den Ball in Richtung des Bürgermooser Tores geflankt. Dort stand Kevin Steggat – Eigentor. „Steggat konnte nichts machen“, sagt TSV-Trainer Ludwig. „Und wir haben den Sieg dann heimgezittert.“ Wermutstropfen für Oberreitnau: Kevin Bänzinger kassierte kurz vor Spielschluss Gelb-Rot und ist damit im nächsten Spiel gesperrt.

Furios losgelegt hat der SV Ettenkirch im Nachbarschaftsduell: Bereits nach 15 Minuten führte die Kaiser-Truppe mit 3:0 und nutzte eklatante Abwehrschwächen beim SV Kehlen aus. Doch Kehlen berappelte sich und konnte in der Folge das Spiel ausgeglichen gestalten. Zwei Aggeler-Tore brachten Kehlen auf 2:3 heran. Weil Ettenkirch seine Konterchancen nicht nutzte, spielte der SVK lange Zeit in der zweiten Hälfte um einen Punkt mit. Zwei Ettenkircher Tore in der Schlussphase beendeten jedoch die Kehlener Punktehoffnungen.

Die Sportfreunde Friedrichshafen sind nach dem Überraschungssieg – und dem ersten Saisonsieg überhaupt – gegen den TSV Schlachters III in der vergangenen Woche am Sonntag wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Mit 0:7 mussten sich die Friedrichshafener dem Ligaprimus aus Tannau geschlagen geben und verweilen mit vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Dem Tabellenzweiten aus Karsee gelang zu Hause gegen den SC Friedrichshafen ein 5:2-Erfolg. Mit 32 Punkten liegt der SV Karsee jetzt sechs Punkte hinter Tabellenführer Tannau.

Der TSV Schlachters III gewann mit 2:1 gegen Brochenzell und klettert damit vom neunten auf den achten Rang. Lindau-Zech schlug die SGM aus Hergensweiler und Niederstaufen mit 2:1 und machte damit sogar zwei Tabellenplätze gut. Die Zecher stehen jetzt – punktgleich mit den Sportclubs Bürgermoos und Friedrichshafen – auf Platz sieben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen