Von links: Peter Dorn, Obermeister Thomas Dietrich, Stellv. Obermeister Eberhard Otto, Wilhelm Fahr, Alexandra Jelitte von Ow,
Von links: Peter Dorn, Obermeister Thomas Dietrich, Stellv. Obermeister Eberhard Otto, Wilhelm Fahr, Alexandra Jelitte von Ow, Markus Schmid, Michael Göpper (Foto: Metall-Innung)
Schwäbische Zeitung

Der Metallbaumeister Thomas Dietrich aus Friedrichshafen bleibt auch in den kommenden drei Jahren Obermeister der Metall-Innung Bodenseekreis. Er geht damit in seine siebte Wahlperiode. Auch der restliche Vorstand wurde vor kurzem bei der Innungsversammlung in den Räumen der Kreishandwerkerschaft wiedergewählt. Eberhard Otto bleibt damit Stellvertreter Dietrichs. Vor allem um das Thema Bürokratisierung geht es in den Vorträgen und Diskussionen der Handwerksinnungen des Bodenseekreises - auch bei den Metallern. Dietrich kritisierte den mit der neuen Datenschutzgrundverordnung einhergehenden bürokratischen Aufwand. Für ihn sei es bald nicht mehr verwunderlich, dass junge Menschen kaum noch für die Selbständigkeit im Handwerk gewonnen werden könnten. Das alles trage dazu bei, Handwerkerleistungen ständig zu verteuern, und damit letztendlich die Verbraucher zu belasten, sagte Dietrich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen