Die Gewinnerklasse 10c des Karl-Maybach-Gymnasiums: Zur Belohnung geht es für die Schüler in den Immenstaader Kletterpark.
Die Gewinnerklasse 10c des Karl-Maybach-Gymnasiums: Zur Belohnung geht es für die Schüler in den Immenstaader Kletterpark. (Foto: landratsamt)
Schwäbische Zeitung

40 Klassen im Bodenseekreis haben mindestens ein halbes Jahr lang „Nein“ gesagt zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, Tabak und allem, was mit Rauchen zu tun hat. Sie haben bei dem Wettbewerb „Be smart – Don’t start“ mitgemacht. Selbstverständlich sind alle Teilnehmer Gewinner, doch einige Klassen haben sich einen Besuch im Kletterpark in Immenstaad verdient. Darunter auch die 10c des Karl-Maybach-Gymnasiums, wie das Landratsamt mitteilt.

Jede teilnehmende Klasse erhielt ein Klassenzertifikat und 50 Euro für die Klassenkasse. Richtig Glück hatten dieses Jahr die Klasse 9c des Montfort-Gymnasiums in Tettnang, die Klasse 10c des Karl-Maybach-Gymnasiums Friedrichshafen und die Klasse 8 der Kaspar-Hauser-Schule Überlingen: Sie haben einen Abenteuertag im Kletterpark Immenstaad im Wert von je 400 Euro gewonnen. Theresa Santoro, Beauftragte für Suchtprophylaxe des Bodenseekreises, hat den drei Klassen die tolle Nachricht kurz vor Ferienbeginn gemeinsam mit den jeweiligen Schulrektoren, Klassenlehrern und Vertretern der Städte überbracht.

„Be Smart – Don’t Start“ steht für „sei schlau und fang gar nicht erst (mit dem Rauchen) an“ und ist ein bundesweiter Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen, der im Schuljahr 2018/2019 bereits zum 22. Mal stattfand. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, mindestens ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Auch Informationen und gemeinsame Aktionen rund um das Thema Nichtrauchen gehören dazu. Das wissenschaftlich begleitete Programm richtet sich an die Klassenstufen sechs bis zehn. Es wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Stiftung Deutsche Krebshilfe, der AOK, der Deutschen Herzstiftung, der Deutschen Lungenstiftung sowie von weiteren Institutionen gefördert. Der Bodenseekreis nimmt seit 19 Jahren regelmäßig daran teil.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen