Neuseeland: Dia-Show zeigt das grüne Paradies im Südpazifik

Lesedauer: 1 Min

Bereits die Maori, die im 13. Jahrhundert aus Polynesien kamen, wussten was sie an diesem Naturparadies hatten und nannten Neus
Bereits die Maori, die im 13. Jahrhundert aus Polynesien kamen, wussten was sie an diesem Naturparadies hatten und nannten Neuseeland daher liebevoll „Aotearoa“ – Land der langen, weißen Wolke. (Foto: Fleck)
Schwäbische Zeitung

Willkommen auf Neuseeland, einem der schönsten Orte der Welt, heißt es in einer Ankündigung. Bereits die Maori, die im 13. Jahrhundert aus Polynesien kamen, wussten was sie an diesem Naturparadies hatten und nannten Neuseeland daher liebevoll „Aotearoa“ – Land der langen, weißen Wolke. Nirgendwo sonst auf der Erde liegen Vulkanismus, Gletscher, Regenwälder, Steppen und hochalpine Landschaften so nahe beieinander. Immer wieder reiste Georg Krumm jeweils mehrere Monate durch dieses Land – vom höchsten Norden bis in den tiefsten Süden. Seine Eindrücke schildert Krumm in einer Dia-Show am Freitag, 16. März, ab 20 Uhr im Graf-Zeppelin-Haus. Karten im Vorverkauf gibt es in der Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung und im GZH.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen