Nachwuchsliga präsentiert sich in Ailingen

Lesedauer: 3 Min
 Die Ailinger D-Turnjugend beim Handstandtest.
Die Ailinger D-Turnjugend beim Handstandtest. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Zum Auftakt der Nachwuchsliga des Turngau Oberschwaben hat die TSG Ailingen am Wochenende knapp 25 Mannschaften in der Ailinger Sporthalle empfangen. Die TSG war mit sechs Mannschaften vertreten und stellte die größte Riege im Teilnehmerfeld.

Am Vormittag gingen laut Pressebericht zunächst die Jungs der E-Jugend an den Start. Beim Kraft- und Beweglichkeitswettkampf mussten sie sich bei 25 Übungen wie Handstandstehen, Liegestützen, Spagat, Tauklettern und dem abschließenden Fünf-Minuten-Lauf beweisen. Die beiden Ailinger Mannschaften taten sich schwer, sich gegenüber der starken Konkurrenz zu behaupten. Am Ende kam die TSG-Erste mit Alexander Rudert, Niklas Böck, Moritz Müller, Julian Märten, Marian und Timo Traub auf dem sechsten Platz. Direkt dahinter kam Team 2 mit Luis Jehle, Moritz Schreibmüller, Alexander Gehweiler, Malte Gro, Patrick Märten und Jonas Spiegelhalter.

Besser lief es für die beiden Ailinger Riegen im zweiten Durchgang. Die D-Jugend mit Lenny Fleschhut, Yves Hildebrand, Levi Köhler, Philipp Obermayer und Silas Braunger sammelten sehr ausgeglichen Punkte bei sämtlichen Disziplinen. Allerdings machte sich das Fehlen von Elias Wegerer bemerkbar, womit es schließlich nur für den vierten Platz reichte. Parallel turnten Hannes Waibel, Max Keifl, Felix Pfeiffer, David Mertsch und Janis Fleschhut in der Altersklasse JuTu-C. Sie verpassten nur hauchdünn das Treppchen und wurden ebenfalls Vierte.

Bei den Junioren gelang den Gastgebern doch noch der erhoffte Podestplatz. Zwar ging Antonio Melino noch leicht angeschlagen in den Wettkampf. Zusammen mit Alessio Röhr, Max Waibel und Nolan Zeiner konnte das Team allerdings immer die geforderten drei Top-Wertungen fürs Punktekonto einfahren. Den Tagessieg verpassten sie ganz knapp und wurden am Ende Zweiter. Team Ailingen 2 mit den Turnern Eric Traub, Nils Mohr, Antonio Ioco und Marcel Richter komplettierten mit Rang fünf die geschlossene Teamleistung der Ailinger Turner.

Weiter geht es nach den Herbstferien mit dem ersten von zwei Kürwettkämpfen in Biberach. Ende November werden beim Finale in Wangen schließlich die Meister gekürt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen