Das Theater-Ensemble „Bühne FN 5“ hat bald Premiere mit „Helmut, Sex und andere Kleinigkeiten“.
Das Theater-Ensemble „Bühne FN 5“ hat bald Premiere mit „Helmut, Sex und andere Kleinigkeiten“. (Foto: Evi Geisler)
Schwäbische Zeitung

Es ist wieder einmal eine Komödie aus der englischen Theaterwelt, die das Ailinger Amateurtheater „Bühne FN 5“ im November auf die Bühne bringt. Diesmal entstammt das Verwirrspiel der Feder von Joan Shirley, der einst unterbeschäftigten Frau eines Rolls-Royce-Managers. Ihr Originaltitel „murder by sex“ war den Ailingern zu reißerisch, sodass sie sich für „Helmut, Sex und andere Kleinigkeiten“ entschieden, heißt es in einer Ankündigung.

Dabei geht es erst gar nicht um Helmut, sondern um Bernhard, den „Mann in den besten Jahren“ und seine „Burnout-Krise“. Ausgestiegen aus seinem Job (im Landratsamt) widmet sich der Unzufriedene, gespielt von Joachim Seliger, fortan der Malerei und der Schriftstellerei, ohne freilich greifbare Erfolge zu erzielen. Zu dumm nur, dass ein Umbau seine Ehefrau Gesine (Eva-Maria Morandell) zwingt, ihre Arztpraxis zeitweise in ihr Privathaus und damit mitten in die Kreativ-Höhle des Schriftstellers zu verlegen.

Doch auch die unterschiedlichen Vorstellungen über Ordnung und Lebensgestaltung wären noch zu ertragen, käme nicht – wie der Zufall in Komödien nun einmal so spielt – ein völlig anderes Problem daher und brächte die kleine familiäre Welt ins Wanken. Bernhard hatte sich schließlich bei der Volkshochschule über das Schriftstellern und die Mordfälle im Krimi fortgebildet und dabei eine eindrucksvolle Bekanntschaft gemacht.

Welche Verwicklungen rund um erdachte und tatsächliche Todesfälle auftauchen, darf hier nicht verraten werden, schließlich soll das Theatervergnügen erst demnächst in Ailingen-Berg über die Bühne des Dorfgemeinschaftshauses gehen. Erwähnen muss man nur noch, dass auch die Frage, ob die halb-demente oder doch ziemlich pfiffige Tante Thea (Carmen Mayer) ins Altenheim darf oder muss, eine Rolle spielt. Und warum muss man im November im Obstgarten ein Feuer machen, ohne dass es die Nachbarin merken darf?

Ein echtes Theatervergnügen, so meinen die Macher von „Bühne FN 5“, erwartet sein Publikum. Noch eine gute Woche trennt das Ensemble von der Premiere. Den Trailer gibt es allerdings jetzt schon auf der Homepage des Theatervereins „Bühne FN 5“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen